1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Die Antifaschistische Linke wirft dem Hayek Club Münsterland Nähe zu AfD-Funktionären, ehemaligen Parteimitgliedern und Rechten vor

  6. >

Verleihung des Hayek-Preises

Nähe zur AfD? Kritik am Hayek-Club Münsterland

Die Antifaschistische Linke Münster zeigt wie immer klare Kante. Zur Verleihung eines Preises durch den Hayek-Club übt sie scharfe Kritik: Sie weist auf die Nähe des Clubs zur rechten politischen Szene hin. Und sie sind nicht die ersten.

Von Lea Sarah Wolfram

AfD-Funktionäre und ehemalige Parteimitglieder sind Mitglieder im Hayek-Club Münsterland e.V. Foto: dpa

Münster – Am 19. Juni soll der Hayek Preis für eine studentische Arbeit verliehen werden, die sich mit dem Leben und Werk des österreichischen Ökonom Friedrich August von Hayek auseinandersetzt. Der Preis wird erstmals vom Hayek Club Münsterland verliehen ist mit 1000 Euro dotiert – das Geld kommt von Cornelia Meyer zur Heyde, Unternehmerin und Vorstandsmitglied der Alernative für Deutschland. Die Antifaschistische Linke Münster sieht diese und weitere Verbindungen mit dem rechten politischen Flügel sehr kritisch.

Auch zwei Jurymitglieder haben Verbindungen zur AfD: Ulrich van Suntum war Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der AfD und zog unter anderem wegen umstrittener Tweets Kritik auf sich. Alexander Dilger war bis 2014 Landesvorsitzender der AfD in NRW. Beide lehren aktuell als Ökonomie-Professoren an der Uni Münster.

Die Hayek-Gesellschaft: "Mistbeet der AfD"

Ist der Hayek-Club ein verbindendes Element zwischen rechten politischen Flügeln, wie die Antifaschistische Linke anprangert? Als Gastreferent wird jedenfalls auch CDU-Mitglied Max Otte auftreten. Otte ist zwar Christ-Demokrat, steht aber öffentlich zu seiner inhaltliche Nähe zur AfD-Politik.

Die Linken nehmen auch die FDP in die Kritik und fordern eine klare Positionierung zu den rechten Strömungen in dem eingetragenen Verein. Denn auch im Dachverband, der Hayek Gesellschaft, und der FDP gab es bereits Krach genau aus diesen Gründen: Es sei zum "Mistbeet der AfD" verkommen, konstatierte Günter Ederer, Journalist und ehemaliges Mitglied der Gesellschaft. Er trat deswegen im vergangenen Jahr aus – ebenso FDP-Chef Christian Lindner, und das schon 2015. Bereits zu dieser Zeit gab es unter den Hayek-Freunden großen Streit darüber, wie rechts Mitglieder sein dürften.

Die Preisverleihung am 19. Juni wird übrigens in der Gaststätte "Villa Rinaudo" abgehalten – es gilt als Stammlokal der AfD Münster und wurde deswegen bereits scharf kritisiert. Die Kritik der Antifaschistischen Linken kommt also nicht von Ungefähr.

Startseite
ANZEIGE