1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Party am Aasee eskaliert: Feiernde schmeißen Flaschen auf Polizei

  6. >

Münster

Party am Aasee eskaliert: Feiernde schmeißen Flaschen auf Polizei

Münster

Die entspannte Corona-Lage in Münster lockt immer mehr Menschen ins Freie. Am Wochenende schlugen einige Feiernde jedoch über die Stränge.

Von Sohrab Dabir

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Es waren Bilder, die schon fast in Vergessenheit geraten waren: Hunderte junge Menschen, die am Aasee in Münster gemeinsam feierten. Bereits an Fronleichnam (3. Juni) versammelten sich dort knapp 1000 Münsteraner und hinterließen einige Müllberge. Am Wochenende ging die Party weiter.

Etwa 500 junge Menschen trafen sich in der Nacht zu Samstag (5. Juni) in Münster, wo die Inzidenz mittlerweile bei sieben liegt. Zwar feierten sie friedlich, jedoch beschwerten sich die Anwohner über den Lärm. Einsatzkräfte der Polizei und des Ordnungsamtes waren vor Ort, um die Ruhestörung zu unterbinden. Doch nicht nur feiernde Münsteraner kamen am Wochenende zum Aasee – einmal mehr versammelte sich in der Nähe auch die Poserszene, teils von außerhalb.

Münster: Flaschenwürfe auf Polizisten

Anwohner berichteten gegenüber dem WDR, von den Posern zum Teil übelst beleidigt worden zu sein. In der Nacht zu Sonntag (6. Juni) ging die Party am Aasee in Münster dann weiter. Wie die Polizei berichtet, waren gegen 21.30 Uhr bereits knapp 500 Menschen vor Ort. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Beamten die aufkommende aggressive Stimmung noch unterbinden. In der Nacht artete die Situation dann aus.

Um 1.30 Uhr befanden sich noch knapp 200 junge Menschen an den Aasee-Kugeln – mit dem steigenden Alkoholpegel heizte sich dann auch die Stimmung immer weiter auf. So kam es zu einigen Flaschenwürfen in Richtung der Polizei. „Auch Pyrotechnik wurde aus der Menge heraus gezündet“, teilen die Beamten aus Münster mit. Per Lautsprecherdurchsagen wurden die Feiernden gegen 2.30 Uhr mehrfach dazu aufgerufen, den Bereich zu verlassen. Ein Großteil der Gruppe hielt sich jedoch nicht an die Aufforderung.

Polizei Münster spricht Platzverweise aus

Die Polizei musste den Bereich schließlich räumen. In Kleingruppen verließen die Feiernden den Aasee in Münster. 24 Platzverweise wurden von den Einsatzkräften in der Nacht zu Sonntag ausgesprochen. Zwei Personen, die der Aufforderung nicht nachkamen, mussten die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen. Insgesamt wurden acht Strafanzeigen wegen Körperverletzungs- und Diebstahlsdelikten sowie zehn Ordnungswidrigkeitenanzeigen angefertigt.

Startseite
ANZEIGE