Festnahme nach Flucht

Polizei führt Routinekontrolle durch – und macht einen überraschenden Fund

Es sollte eine normale Verkehrskontrolle werden – doch sie endete mit einer Festnahme. Polizisten hielten in Münster einen 35-Jährigen an. Der Mann wurde bereits gesucht.

Von Stefanie Masuch

Münster – Eine Polizeistreife war in der Nacht zu Dienstag (24. November) auf der Straße Am Burloh im Ortsteil Kinderhaus unterwegs. Dort hielten die Beamten ein Auto an, um den Fahrer zu kontrollieren. Der 35-Jährige gab sogleich zu, dass er keinen Führerschein hat. Dann jedoch ergriff er zu Fuß die Flucht vor den Beamten.

StadtMünster
Bevölkerung310.039
BundeslandNRW

Polizei kann Mann nach eskalierter Verkehrskontrolle in Münster überwältigen

Den Polizisten gelang es jedoch, den Mann einzuholen und zu überwältigen. Wie sich herausstellte, hat der 35-Jährige keinen festen Wohnsitz in Münster. Darüber hinaus hat die Staatsanwaltschaft eine Aufenthaltsermittlung für ihn ausgeschrieben – nach der Person wurde also schon seit längerer Zeit gesucht.

Bei dem Festgenommenen wurden Drogen gefunden, die er teilweise schon vor der Fahrt konsumiert hatte. Zur genauen Feststellung dessen wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Dann durchsuchten die Polizisten aus Münster das Auto des Mannes. Darin fanden sich weitere Rauschmittel sowie Drogenbesteck, Einbruchwerkzeug und einzelne Kennzeichen, die offensichtlich gestohlen waren.

Münster: Wem gehört das Auto? Polizei ermittelt

Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen, die an dem Wagen angebracht waren, nicht zu dem Auto gehörten. Auch sie waren gestohlen. Der Wagen war zudem nicht zugelassen, berichtet die Polizei Münster. Nun muss ermittelt werden, wem das Fahrzeug gehört. Den 35-Jährigen erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren. Er wurde in Gewahrsam genommen.

Ähnliches ereignete sich vor einigen Monaten: Polizisten zogen in Münster einen 20-Jährigen aus dem Verkehr. Dann bemerkten sie etwas Verdächtiges unter der Rückbank. Durch die Kontrolle konnten gleich mehrere Straftaten aufgedeckt werden, wie es auch bei der nächtlichen Kontrolle am Dienstag im Stadtteil Kinderhaus der Fall war.

Startseite