1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Busunglück von Tecklenburg: Staatsanwaltschaft Münster erhebt Anklage

  6. >

Staatsanwaltschaft Münster ermittelt

Viele Verletzte, eine Tote: Busfahrerin muss sich vor Gericht verantworten

Am 17. September 2017 wurden bei dem Unfall 36 Personen verletzt, eine Frau starb sogar. Nun muss sich die Busfahrerin vor Gericht verantworten.

Von Lea Sarah Wolfram

Tecklenburg/Münster – Bei einem Unglück im vergangenen September waren 84 Menschen in einem Bus unterwegs. Sie waren auf dem Weg zum Reformationstag in Tecklenburg. Doch das Fahrzeug kam von der Straße ab und landete in einem Maisfeld. Eine Frau (61) erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen und starb. Nun leitet die Staatsanwaltschaft Münster ein Verfahren ein.

Nach langen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen die Busfahrerin erhoben: Diese muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten, berichtet die WN. Ein Verhandlungstermin am Landgericht Münster steht noch nicht fest. Wir berichten weiter.

Zudem ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei in einem weiteren Fall: Eine 52-Jährige aus Borken wurde in ihrer Wohnung erstochen aufgefunden. Im Verdacht steht der Exfreund der Getöteten.

Startseite
ANZEIGE