1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Bußgeldkatalog für Fahrradfahrer in Münster

  6. >

Fahrrad ohne Klingel? Das kostet!

Vorsicht! So teuer kann Fahrradfahren in Münster werden

Erwiesenermaßen ist Münster eine Stadt, in der es mehr Fahrräder als Einwohner gibt. Wer hier keine Leeze besitzt, bildet eher die Ausnahme. Und trotzdem weiß nicht jeder Münsteraner, was er auf dem Fahrrad darf und was nicht.

Von Stefanie Masuch

Auch wenn Münster als Fahrradhauptstadt gilt: Radler dürfen hier trotzdem nicht alles. Foto: pexels

Münster – Die Bußgelder für Vergehen auf dem Fahrrad wurden im Oktober 2017 angepasst - und preislich zumeist in die Höhe korrigiert. Die Benutzung des Handys auf dem Rad kostet nun fast das Doppelte. Vielleicht überlegt so mancher Münsteraner da lieber zwei Mal, ob er das Telefon ausgerechnet während der Fahrt benutzen muss. Auch wer aus Bequemlichkeit kein Handzeichen beim Abbiegen macht, wird schnell um einige Euro ärmer. Diese weiteren Bußgelder können bei Missachtung auf Fahrradfahrer zukommen:

VergehenStrafe
Bei Rot über die Ampel fahren100 Euro und ein Punkt im Fahreignungsregister (FAER)
Handy benutzen55 Euro 
Abbiegen ohne Handzeichen10 Euro 
Licht defektab 20 Euro
Auf dem Gepäckträger fahren5 Euro 
Musik hören10 Euro 
Freihändig fahren 10 Euro 
In der Fußgängerzone fahren15 Euro 
Einbahnstraße in der falschen Richtung befahren 20 Euro 
Ohne Klingel 15 Euro
Ohne Bremse10 Euro 
Einen haltenden Bus schneller als Schrittgeschwindigkeit überholen15 Euro
Alkohol: ab 0,3 PromilleJe nach Schwere Bußgeld, Führerscheinentzug und Eintrag ins FAER
Alkohol: ab 1,6 PromilleMPU-Prüfung, je nach Schwere Bußgeld, Eintrag ins FAER und Führerscheinentzug
Nicht am Stoppschild halten35 Euro 
Auf der falschen Seite gefahren 20 Euro 
Startseite
ANZEIGE