1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Müllabfuhr wieder gestartet – worauf Bürger achten müssen

  6. >

Sturmtief „Tristan“

Müllabfuhr in Münster wieder gestartet – worauf Bürger achten müssen

Massives Schneetreiben sorgt für derzeit für Chaos in Münster. Wie die AWM nun bekannt gaben, sollen ab Montag erste Mülltonnen wieder geleert werden können.

Von Sven Haverkamp

Update: 17. Februar. Seit Montag (15. Februar) erfolgt die Müllabfuhr in Münster wieder nach dem regulären Wochenplan. Dabei werden auch die Tonnen berücksichtigt, die in der Vorwoche aufgrund des Schneetreibens nicht geleert werden konnten. „Die Tonnen sollten abholbereit an die Straße gestellt werden. Sind Tonnen für unsere Teams am Abfuhrtag nicht zugänglich, werden sie nicht automatisch am nächsten Tag nachgeleert“, erklärt AWM-Sprecherin Manuela Feldkamp.

Die Mülltonnen sollten auch weiterhin an der Straße stehen bleiben, sollten sie bisher nicht geleert worden sein. Die Mitarbeiter der AWM würden diese zu einem späteren Zeitpunkt leeren, wenn sie dafür Kapazitäten freihätten und die Bereiche in Münster erneut anfahren. „Ob und wann das sein wird, kann man im Vorfeld aber nicht sagen. Spätestens in der kommenden Woche geht es in allen Revieren an dem jeweils festen Abfuhrtag weiter“, so Feldkamp.

Sollte in den Tonnen kein Platz mehr sein, dürfen auch beschriftete Müllsäcke für Restabfall, Bioabfall und Wertstoffe genutzt und zu den Mülltonnen dazugestellt werden. Die Säcke können aber auch zu den Recyclinghöfen gebracht werden; wieder geöffnet sind die Höfe an der Eulerstraße, am EZM Coerde und in Hiltrup.

Müllabfuhr in Münster soll starten: AWM richtet wichtige Bitte an Bürger

Update: 12. Februar, 19.32 Uhr. Nach derzeitigem Stand soll in Münster ab Montag (15. Februar) ein Großteil der Mülltonnen wieder geleert werden können. Der Fokus liegt dabei in den Revieren, in denen am Montag die Müllabfuhr durchgeführt werden soll, das betrifft Bereiche in Coerde und Kinderhaus, Mauritz, Uppenberg, Rumphorst und Teile des Kreuzviertels. Dort werden nun zuerst die zugeschneiten Nebenstraßen geräumt. Im Anschluss geht die Räumung entsprechend mit den Dienstagsrevieren weiter.

Was vergangene Woche aufgrund des Schneetreibens stehen bleiben musste, wird bei der neuen Runde der Müllabfuhr dann ebenfalls abgeholt, wie die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) ankündigen.

Sollte durch die ausgefallenen Tonnentouren zusätzlicher Müll bei den Bürgern angefallen sein, darf dieser ausnahmsweise in Tüten zu den Mülltonnen dazugestellt werden – aber nur, wenn es „zwingend nötig ist“, wie die AWM betonen. „In absoluten Aunsahmefällen können betroffene Bürger Restabfall und Bioabfall bis zu nächsten Leerung auch am Recyclinghof Coerde oder an der Eulerstraße abgeben“, wie es weiter heißt.

Hilfreich für die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe wäre es, wenn die Anwohner einer Straße alle Mülltonnen an einen Sammelpunkt schieben würden. „Zumindest sollten die Tonnen abholbereit an der Straße stehen und nicht von den Teams über Schnee- und Eisflächen gezogen werden müssen“, sagt Feldkamp. Zudem sollten gefrorene Abfälle in den Tonnen unbedingt kurz vor der Abfuhr mit einem Stock oder dergleichen gelockert werden – ansonsten könnten die Mülltonnen nicht vollständig geleert werden.

Nicht abgeholt wird in der kommenden Woche der Biomüll in den Außenbereichen und Wertstoff im Innenstadtbereich. Die Wertstofftonnen-Tour wird in der 8. Kalenderwoche nachgeholt. Die Sperrmüll- und Grüngut-Abfuhr sowie die Abholung von Elektrogeräten fällt in der kommenden Woche ersatzlos aus.

Massives Schneetreiben: Müllabfuhr in Münster fährt erst nach dem Wochenende

Update: 11. Februar, 08.30 Uhr. Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster teilen mit, dass sich die BürgerInnen noch bis zum Montag (15. Februar) gedulden müssen. Erst dann wird die Müllabfuhr wieder stattfinden. Zusätzlich werden ausgefallene Touren nachgeholt.

Die AWM geben ein Beispiel zum Ablauf der Müllabfuhr in der kommenden Woche in Münster: „In den Montagsrevieren stand diese Woche die Abfuhr der Restabfalltonne an. In der kommenden Woche wird also im Montagsrevier nicht nur die Papiertonne abgefahren, sondern zusätzlich einmalig auch die Restabfalltonne. Wenn es aufgrund des ausgefallenen Abfuhrtages zwingend nötig ist, können ausnahmsweise auch zusätzlich Abfallsäcke an die Tonne gestellt werden.“

Gleichzeitig appelieren die AWM auch an die Anwohner in Münster, den Abfuhr-Teams so gut wie möglich zu helfen:

  • Alle Tonnen der Straße möglichst an einem zentralen Punkt sammeln.
  • Wenn das nicht möglich ist, die Tonnen (wie üblich) abholbereit an die Straße stellen.
  • Gefrorene Abfälle bitte unbedingt vor der Abfuhr mit einem Stock oder ähnlichem Gerät lockern.

Der Bioabfall wird in den Außenbereichen von Münster nicht abgeholt, ebenso die Wertstofftonne im Innenstadtbereich. Letztere wird in KW 8 abgeholt. Die Sperrgut- und Grüngutabfuhr fällt in der kommenden Woche ersatzlos aus, ebenso die Abholung von Elektrogeräten.

Der Recyclinghof in Coerde öffnet ab Donnerstag (11. Februar) zu den regulären Zeiten (9 bis 19 Uhr). An der Eulerstraße geht der Betrieb ab 12 Uhr wieder los. Alle Stadtteilrecyclinghöfe in Münster bleiben zunächst geschlossen, bis sich die Witterungsbedingungen verbessert haben. Doch wie geht es mit dem Winter-Wetter weiter und wie lange bleibt der Schnee in Münster und Umgebung noch liegen? Erste Prognisen gibt es schon.

Münster: AWM kämpfen gegen das Schneechaos

Münster – Sturmtief „Tristan“ setzt derzeit nicht nur den Autofahrern zu: Einige Gehwege sind unpassierbar, Busse und Züge fallen aus und aufgrund des Schneetreibens musste in Münster die Notbetreuung in Schulen und Kitas ausfallen. Nun müssen sich die Domstädter auch darauf einstellen, dass der Müll nicht abgeholt wird – und zwar die ganze Woche über.

Stadt:Münster
Einwohner:315.293 (31. Dezember 2019)
Bundesland:NRW

Schneechaos in Münster: Müllabfuhr fällt aus, Recyclinghöfe bleiben geschlossen

Nicht nur die Müllabfuhr wird in dieser Woche in ganz Münster ausgesetzt: Auch die Recyclinghöfe bleiben die Woche über dicht. Darüber informierten die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) und die Stadt am Dienstag. Bereits am Montag hätten in manchen Stadtteilen die Rest- und Biotonnen abgeholt werden sollen. Nun müssen sie vorerst stehen bleiben, ebenso wie jeglicher Sperrmüll.

Ob es am kommenden Montag sicher wieder losgeht mit der Müllabfuhr in Münster, ist momentan nicht bekannt und hängt letztlich auch stark von den Witterungsbedingungen ab. Auch in Dortmund hatte der Schnee für ein „Müll-Chaos“ gesorgt, wie die Kollegen von ruhr24.de* berichten.

Sturmtief „Tristan“ wütet in Münster – AWM im Dauereinsatz

Die AWM sind wegen des massiven Schneetreibens derzeit im Dauereinsatz: „Wir sind nonstop im Drei-Schicht-System mit allen zur Verfügung stehenden Kräften im Einsatz. Weitere externe Kapazitäten, unter anderem aus dem Bereich der Landwirtschaft, sind angefragt“, berichtete Manuela Feldkamp, AWM-Sprecherin, am Montag. Mitarbeiter anderer städtischer Ämter und externer Lohnunternehmen sowie Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks unterstützen die Teams der Abfallwirtschaftsbetriebe bei den umfänglichen Räumungsarbeiten, die durch das Schneechaos im Münsterland nötig geworden sind.

Das Winterwetter hatte auch auf den Autobahnen in NRW für Chaos gesorgt. Auf der A2 hatten etliche zugeschneite Autofahrer in ihren Wagen übernachten müssen, auf der A1 bei Münster hatte es nach einem Lkw-Unfall lange Staus gegeben. (*Ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Startseite