1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Weihnachtsmarkt in Münster: Besuch nur mit 2G-Regel

  6. >

Schärfere Kontrollen

Weihnachtsmarkt in Münster: Besuch nur mit 2G

Münster

Nur wer genesen oder geimpft ist, darf zum Weihnachtsmarkt nach Münster. Bei Verstößen drohen saftige Strafen.

Von Sohrab Dabir

Anstoßen beim Weihnachtsmarkt in Münster – für Geimpfte und Genesene wird das dieses Jahr möglich sein. (Symbolbild) Foto: Christoph Schmidt/dpa/Symbolbild

Die Stadt Münster hatte vergangene Woche auf die sich zuspitzende bundesweite und auch lokale Corona-Lage reagiert. Dem Land NRW wurde eine Allgemeinverfügung vorgelegt, den bevorstehenden Weihnachtsmarkt unter der 2G-Regel durchführen zu dürfen – da es landesweit noch keine einheitliche Regel gibt.

Das NRW-Gesundheitsministerium hat der Verfügung nun zugestimmt. "Somit haben wir alle – Veranstalter, Gäste und Stadt – Klarheit, unter welchen besonderen Rahmenbedingungen diese Märkte stattfinden können", zeigte sich Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer erfreut über die Rückmeldung aus Düsseldorf. Somit dürfen nur diejenigen Personen den Weihnachtsmarkt in Münster besuchen, die geimpft oder genesen sind.

2G beim Weihnachtsmarkt in Münster: Bei Verstößen drohen Strafen

Besucher sind dazu verpflichtet, einen Impfnachweis oder den Nachweis einer Genesung mit sich zu führen. Die Stadt kündigte an, dass das Ordnungsamt die Einhaltung der 2G-Regel vor Ort kontrollieren werde. "Wer keinen Nachweis vorlegen kann oder will, muss mit einer empfindlichen Geldbuße von bis zu 250 Euro rechnen", so Norbert Vechtel, Leiter des Ordnungsamtes in Münster. Platzverweise würden bei Verstößen in jedem Fall ausgesprochen.

Ausgenommen von der 2G-Regel sind Personen, die sich aus bestimmten Gründen nicht impfen lassen können. Dazu zählen zum Beispiel Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel sowie Kinder unter 16 Jahren – hier ist ein negativer Coronatest notwendig, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.  Eine Maskenpflicht wird es beim Weihnachtsmarkt in Münster nicht geben. "Angesichts weiter steigender Infektionszahlen empfehle ich aber, nicht nur Abstand zu halten, sondern in Menschenansammlungen auch eine Maske zu tragen", betont Wolfgang Heuer. In den vergangenen Tagen wurden vermehrt Stimmen laut, die Weihnachtsmärkte wie in Münster angesichts der Corona-Lage komplett abzusagen.

Startseite
ANZEIGE