1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Betrüger nutzen den Wohnungsmangel aus um sich zu bereichern

  6. >

Keine Kaution ins Ausland überweisen

Wohnungsmangel in Münster: Vorsicht vor betrügerischen Angeboten im Internet

Es ist nicht leicht, eine günstige Wohnung in Münster zu finden – oder überhaupt eine. Die Stadt warnt vor Betrügern, die genau diese Notlage ausnutzen.

Von Stefanie Masuch

Münster – Bezahlbarer Wohnraum ist in der Domstadt momentan Mangelware. Einerseits liegt das an dem näherrückenden Start des Wintersemesters. Für die Studenten fallen 700 Wohnungen weg, da zwei Studentenwohnheime renoviert werden müssen. Andererseits sind günstige Wohnungen in Münster sowieso nicht leicht zu finden.

Etwa 60.000 Studenten leben in Münster: An der FH Münster sind rund 14.700 Studenten eingeschrieben, an der Uni Münster sind es mehr als 45.300 (Stand: 2018). Zum Beginn des Wintersemesters wird der Wohnraum deshalb erfahrungsgemäß knapp, weshalb Organisationen gerne Infoveranstaltungen anbieten und erklären, wie Studenten in Münster eine Wohnung finden.

Wohnungsmangel in Münster: Betrügerische Wohnungsangebote

Diese Umstände machen sich Betrüger immer wieder zu Nutze. Wer über ein Immobilienportal eine Wohnung mieten will und dafür vorab eine Kaution auf ein ausländisches Konto einzahlen muss, sollte Vorsicht walten lassen. Das "Studierzimmerbüro" des Amtes für Wohnungswesen und Quartiersentwicklung der Stadt warnt vor solchen betrügerischen Angeboten.

Das Versprechen, den Wohnungsschlüssel nach Eingang der Kaution per Post zu verschicken, halten die Betrüger nicht ein. Das Amt rät, in solchen Fällen die Polizei zu informieren und das persönliche Gespräch vorzuziehen.

Lesen Sie auch: Wohnen in Münster für Studenten so teuer wie nie!

Startseite
ANZEIGE