1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Toten Hosen: "Zuviel Bommerlunder gekippt?" – Campino verärgert Fans

  6. >

Tweet zu Ehren der Queen

"Zuviel Bommerlunder gekippt?" – Campino verärgert Hosen-Fans 

Queen Elizabeth II. ist tot. Während die einen um eine große Regentin trauern, sehen andere in ihr das Gesicht der Kolonialisierung und Unterdrückung. Ein Statement den Toten Hosen zu ihrem Tod kam deshalb nicht bei allen gut an.

Campino von den Toten Hosen besitzt auch die englische Staatsbürgerschaft. Foto: Sven Hoppe/dpa

"Die Hosen sind kein Punkrock mehr – alle sagen das." So heißt es in dem Song "Alle sagen das" von den Toten Hosen. Damit wollen die Düsseldorfer um Frontmann Campino allen Kritikern die Luft aus den Segeln nehmen. Denn, dass die Hosen ihre Punk-Wurzeln spätestens seit ihrem Hit "Tage wie diese" aus den Augen verloren haben, sagen zwar nicht alle, aber viele.

Nun scheint diese Annahme für einige wieder einmal bestätigt worden zu sein. Zum Tod von Queen Elizabeth II. am Donnerstag (8. September) setzte Campino über den Account der Toten Hosen einen Tweet ab, der der Monarchin Respekt zollt. Punk und Monarchie? Das ist für viele Fans nicht miteinander vereinbar. 

"Unglaubliche Dienerin ihres Volkes" – Campino zollt der Queen Respekt

In dem Post sieht man Campino bei einer Zeremonie im März 2019, in deren Rahmen er die britische Staatsbürgerschaft erhält. Dabei musste er auch einen Eid auf die Queen leisten. Er schließt den Post mit den Worten: "Eine unglaubliche Dienerin ihres Volkes! R.I.P."

Die Kommentare lassen keinen Zweifel daran, dass Campino mit diesem Statement vielen Fans auf die Füße tritt. Besonders die argentinischen Anhänger nehmen ihm den Post krumm. Die Toten Hosen haben in Argentinien eine riesige Fangemeinde und sind enorm populär. Allerdings liegt das Land schon seit Ewigkeiten mit Großbritannien im Zwist darüber, wem die Falklandinseln gehören. Ein Fan schreibt etwa: "Ich verzeihe dir, wenn du im Oktober Wort zum Sonntag spielst".

Andere sind nicht so nachsichtig:

  • "Punk ist, wenn man eine Monarchin glorifiziert."
  • "Junge!?"
  • "Dienerin ihres Volkes? Zuviel Bommerlunder gekippt?"
  • "Real punks seeing you pay homage to the major icon of the dark colonialism power establishment"
  • "Campi👎"
  • "Unglaubliche Dienerin ihres Volkes? Zu solchen Aussagen kommt auch nur, wer selbst zur Elite gehört. Hier sind wohl schon lange nicht mehr nur die Hosen tot …"
Startseite
ANZEIGE