1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Die Toten Hosen und Die Ärzte wollen klimaneutrale Shows spielen

  6. >

Neues Konzept

"Bereit, Opfer zu bringen": Wie Hosen und Ärzte klimaneutrale Konzerte spielen wollen

Berlin

Es ist ein neues Konzept, das sich bestenfalls langfristig durchsetzen soll. Für ihre Konzerte in Berlin setzen Die Toten Hosen und Die Ärzte auf Klimaneutralität.

Von Sohrab Dabir

Wollen, dass sich klimaneutrale Konzerte langfristig durchsetzen: Die Toten Hosen (l.) und Die Ärzte. Foto: dpa/ Rolf Vennenbernd/Jörg Steinmetz

Jede Branche sollte sich mittlerweile Gedanken darüber machen, welchen Beitrag sie zum Klimaschutz und zur Klimaneutralität leisten kann. Dazu gehört auch die Veranstaltungsbranche. Einen neuen Weg gehen nun die ehemals rivalisierenden und mittlerweile gut befreundeten Bands Die Toten Hosen und Die Ärzte.

Beide Gruppen spielen innerhalb weniger Tage vor insgesamt rund einer Viertelmillion Fans auf dem Berliner Tempelhof. Während der Auftritt der Düsseldorfer Toten Hosen bereits zurückliegt, haben Die Ärzte ihr Heimspiel in der kommenden Woche an gleich drei Abenden in Folge.

Klimaneutrale Konzerte: Die Ärzte mit Appell an eigene Fans

Das neue Klimakonzept, das beide Bands planen, kündigte Farin Urlaub am vergangenen Samstag (20. August) beim Konzert von Die Ärzte in Bremen an. "Wir wollen versuchen, uns bei unseren Veranstaltungen so klimapositiv und nachhaltig zu verhalten, wie wir es von der Bühne herab predigen", betonte der charismatische Sänger gegenüber den Fans auf der Bürgerweide. "Wir sind bereit, dafür Opfer zu bringen und wissen, dass wir viel verlangen, wenn wir Euch da mit ins Boot holen, aber ohne Euch geht es nicht", lautete der Appell der Berliner. 

Worte in Taten umsetzen – dies sei das Motto hinter der Idee, wie auch Campino, Frontmann der Toten Hosen, betont. Dabei solle "Klima- und Ressourcenschutz sowie Nachhaltigkeit möglichst konsequent in die Tat umgesetzt werden", so der 60-Jährige. Doch wie genau soll dieses neue Klimakonzept aussehen?

Ökostrom, kompostierbare T-Shirts: So sollen klimaneutrale Shows aussehen

Für die Auftritte der Toten Hosen und der Ärzte in Berlin sollen möglichst klima- und ressourcenpositive Produkte und Prozesse umgesetzt und getestet werden. Man wolle zeigen, dass derartige Lösungen zu einer Kreislaufwirtschaft führen können, "die ökonomische, ökologische und soziale Mehrwerte für die gesamte Gesellschaft bietet", wie es in einer Mitteilung heißt. Konkret soll zum Beispiel lediglich Ökostrom genutzt werden. Zudem sei der Einsatz von Humus-Toiletten oder der Verkauf von kompostierbaren T-Shirts vorgesehen. Es könnte ein erster positiver Schritt in eine klimaneutrale Zukunft der Konzertbranche werden.

Startseite
ANZEIGE