1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Die Toten Hosen mit Kulturpreis ausgezeichnet

  6. >

Preisverleihung in Zürich

Die Toten Hosen mit Kulturpreis ausgezeichnet

Zürich

Roter Teppich statt Punk Rock. Am Samstag wurde in Zürich der Europäische Kulturpreis verliehen. Auch Die Toten Hosen wurden geehrt.

Punk Rock und soziales Engagement: Die Toten Hosen bringen beides unter einen Hut. Foto: Robert Eikelpoth

Namhafte Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur trafen sich am Samstag (24. September) in Zürich anlässlich der Verleihung des Europäischen Kulturpreises. Zu Gast waren in der Tonhalle auch Die Toten Hosen aus Düsseldorf. 

Ihr Besuch beim Europäischen Kulturpreis 2022 hatte zweierlei Gründe. Zum einen spielten die Hosen gemeinsam mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, unter der Leitung des estnischen Dirigenten Paavo Järvi, ihren Hit "Alles Aus Liebe" – passend zu ihrer kürzlich erst beendeten und gleichnamigen Tour zum 40-jährigen Bandbestehen.

Die Toten Hosen: Auftritt und Auszeichnung beim Europäischen Kulturpreis

Zum anderen wurden Die Toten Hosen wenige Minuten vor ihrem Auftritt noch für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Die Laudatio auf die Düsseldorfer hielt der Journalist und Buchautor Jan Weiler, der in seiner Rede die Band dafür lobte, "immer einen Blick auf die Nöte innerhalb der Gesellschaft" zu haben. Unter anderem durch die Organisation von Soli-Konzerten sowie die Tatsache, dass sich Campino und Co. seit Jahren zu gesellschaftlichen Themen äußern. Als Beispiel nannte er das Lied "Europa", das schon vor 2015 das Schicksal der Bootsflüchtlinge thematisierte.

Stellvertretend für die Band nahm Campino den Preis entgegen und zeigte sich sichtlich berührt und beeindruckt von dem Abend. "Viele inspirierende Persönlichkeiten" habe er bei der Verleihung gesehen, so der 60-Jährige. Bereits 2012 wurde der Sänger der Toten Hosen für sein soziales Engagement für Kinder und Jugendliche ausgezeichnet. 

Startseite
ANZEIGE