1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Die Toten Hosen: Nach ausgefallener Tour – Fans bekommen Geld zurück

  6. >

Entscheidung am Landgericht Traunstein

Nach ausgefallener Tour: Fans der Toten Hosen bekommen Geld komplett zurück

Traunstein

Wegen Corona wurde die "Alles ohne Strom"-Tour der Toten Hosen 2020 ersatzlos abgesagt. Doch bei der Erstattung der Ticketpreise gab es Probleme. Nun entschied das Landgericht Traunstein zugunsten der Fans.

Von Sven Haverkamp

Die Toten Hosen: 2020 musste eine Tour coronabedingt ausfallen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Toten Hosen stehen ihren Fans unbestritten sehr nah. Den gegenseitigen Respekt schätzen Band und Fans gleichermaßen. Auch deshalb versuchen die Düsseldorfer Punkrocker, die Ticketpreise für ihre Konzerte trotz des großen Ruhms, im Rahmen zu halten. Für die diesjährige "Alles aus Liebe"-Jubiläumstour lag dieser bei etwa 60 Euro.

Doch dieser Fall war alles andere, als fanfreundlich: 2020 war eine Akustik-Tour unter dem Namen "Alles ohne Strom" geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie musste diese jedoch ersatzlos abgesagt werden. Bei der Erstattung des Ticketpreises kam es allerdings zu Problemen, was viele Fans frustriert zurückgelassen hatte. Doch nun soll Klarheit in die Angelegenheit kommen.

Die Toten Hosen: Probleme bei Ticketrückgabe – ein Überblick

Was war genau passiert? Nachdem bekannt geworden war, dass die "Alles ohne Strom"-Tour nicht stattfinden wird, wurde den Fans der Ticketpreis zwar erstattet, jedoch nicht in vollem Umfang. Die "Kauf mich GmbH", die den Ticketverkauf für Die Toten Hosen abwickelt, erhob nämlich Vorverkaufsgebühren, ohne diese korrekt auszuweisen, sodass Fans die Höhe dieser Gebühren nicht im Vorfeld erkennen konnten. Iwona Husemann, Juristin bei der Verbraucherzentrale NRW, dazu:

Iwona Husemann, Verbraucherzentrale NRW

Porto und Verpackung wurden als Extrakosten aufgelistet, die Vorverkaufsgebühren jedoch nicht. Am Ende zurückerstattet wurden diese dann ebenfalls nicht. Dies hat das Landgericht Traunstein nun für unzulässig erklärt: "Das Gericht hat bestätigt, dass die ‘Kauf mich GmbH’ zur Erstattung des Ticketpreises inklusive der gezahlten Vorverkaufsgebühr verpflichtet ist", erklärt Husemann.

Die Toten Hosen: Erstattungsfrist für Ticketpreise ebenfalls unzulässig

Zusätzlich setzte die "Kauf mich GmbH" den Fans eine zu kurze und willkürliche Frist, in der sie eine Erstattung des Ticketpreises fordern konnten. Diese ging nur bis Oktober 2020. Rechtlich dürfen die Fans ihren Anspruch auf Rückerstattung "innerhalb der regelmäßigen Verjährungsfrist von drei Jahren geltend machen", sagt Husemann – also bis Ende des Jahres 2022.

Die Verbraucherzentrale stellt allen Fans, die ihr Geld in vollem Umfang zurückerhalten möchten, einen Musterbrief zur Verfügung, der HIER heruntergeladen werden kann. Das Landgericht Traunstein gab der Verbraucherzentrale, die bereits im Dezember 2020 rechtlich gegen die "Kauf mich GmbH" vorgegangen war, nun in allen Punkten Recht. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig.

Startseite
ANZEIGE