1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Guns N' Roses: So lief der Tourauftakt in Lissabon

  6. >

Konzert

3 Stunden Rock-Nostalgie: Guns N' Roses geben Tourauftakt in Lissabon

Lissabon

Vier Jahre lang mussten Fans in Europa warten, bis Guns N' Roses wieder zurückkehrten. Am Samstag war es in Lissabon wieder so weit.

Von Sohrab Dabir

Guns N' Roses gaben ihren Tourauftakt in Lissabon. Foto: Sohrab Dabir/hallo24.de

Gäbe es eine Definition für "perfekte Rahmenbedingungen", dann haben diese wohl die Fans erlebt, die am vergangenen Samstag (4. Juni) in Lissabon im Passeio Marítimo de Algés zugegen waren. Bereits in den Morgenstunden fanden sich hier, direkt am Fluss Tajo gelegen, die ersten Fans ein. Sie kamen, um den langersehnten Tourauftakt von Guns N' Roses zu sehen.

Zweimal musste das Konzert in Lissabon coronabedingt verschoben werden. In diesem Jahr sollte es dann also endlich so weit sein. Der letzte Besuch der Gunners auf dem europäischen Kontinent lag da bereits vier Jahre zurück. In dieser Zeit schafften sie es immerhin, mit "Absurd" und "Hard Skool" zwei neue Songs zu veröffentlichen. Bis 21 Uhr mussten die Fans noch ausharren, bis Axl Rose, Slash und Duff McKagan dann endlich die Bühne vor 45.000 Fans betraten.

Guns N' Roses halten in Lissabon zwei Überraschungen parat

Mit "It's so easy", dem zweiten Song des legendären Debütalbums, startete die dreistündige Show in Lissabon. Sänger Axl Rose, mittlerweile 60 Jahre alt und mit Kurzhaarfrisur unterwegs, war in sichtlich guter Stimmung und betonte mehrfach, wie froh er war, hier zu sein. Die Tonprobleme, die er in der ersten halben Stunde zu haben schien, und für die er sich bei den Fans entschuldigte, konnten seiner Stimmung nichts anhaben. Neben dem legendären Frontmann war einmal mehr der Mann mit dem Zylinder die zweite Hauptattraktion des Abends.

Die Magie, die Slash auf der Bühne versprüht, ist vermutlich einzigartig. Sein Können auf der Gitarre ist unbestritten – seine Aura ebenfalls. Neben den eingangs erwähnten neuen Songs spielten Guns N' Roses an diesem Abend noch zwei Lieder, die es längere Zeit nicht mehr zu hören gab. "Reckless Life" (von der "GN'R  Lies" EP) spielte die Band zuletzt 1993, das vom Debütalbum stammende "You're Crazy" wurde bis dato seit der Wiedervereinigung von Axl Rose, Slash und Duff im Jahr 2016 ebenfalls außen vor gelassen.

Für gewöhnlich halten Guns N' Roses ihren Tourauftakt vergleichsweise kurz – 2018 war in Berlin nach knapp 2,5 Stunden Schluss. Aufgrund der langen Coronapause, so Sänger Axl Rose, wolle die Band den Fans etwas zurückgeben. Die Zuschauer waren dankbar. Mit dem obligatorischen "Paradise City" war die Party nach drei Stunden dann auch tatsächlich zu Ende. In Deutschland geben sich die Gunners am 8. Juli in München und am 15. Juli in Hannover die Ehre.

Startseite
ANZEIGE