1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. „Wer wird Millionär?“ (RTL): Günther Jauch vom Doppelgänger überrascht

  6. >

Quiz-Show

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Doppelgänger überrascht Günther Jauch

Highlights bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) gab es schon viele. Einmal gab sich ein Promi als der Kult-Moderator Günther Jauch aus. Doch dem Doppelgänger unterlief ein Fehler.

Von Dario Teschner

Köln – Fans von „Wer wird Millionär?“ müssen sich noch etwas gedulden, bis RTL eine neue Folge ihrer geliebten Quiz-Show ausstrahlt. Am Montagabend (15. März) befasst sich der Sender mit der Coronavirus-Pandemie* in Deutschland. In der Dokumentation „Zwischen Hoffnung und Tod - Wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?“ wird das Thema Impfung im Fokus stehen.

Die neue „WWM“-Ausgabe wird erst am 29. März im TV zu sehen sein. Um den Fans die lange Wartezeit etwas zu versüßen, blickt msl24.de für Sie in diesem Artikel auf ein spannendes Highlight zurück. Beim Promi-Special von „Wer wird Millionär?“ auf RTL im Jahr 2012 traf Moderator Günther Jauch (64) auf seinen verkleideten Doppelgänger.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär?“-Prominentenspecial (RTL): Michael Kessler gibt sich als Günther Jauch aus

Am 22. November 2012 begrüßte Moderator Günther Jauch (64) in einer Sondersendung von „Wer wird Millionär?“ zahlreiche Stars. Vier bekannte Gesichter nahmen beim Prominentenspecial auf dem heißen Ratestuhl Platz, um für den guten Zweck eine möglichst hohe Gewinnsumme zu erzielen. Den fiesen Fragen des RTL-Moderators stellten sich Comedy-Shooting-Star Cindy aus Marzahn, Schlagerstar Jürgen Drews, Fußballtrainer Felix Magath und Switch-Star Michael Kessler, der einen unvergessenen TV-Auftritt hinlegte.

In seiner Paraderolle als Günther Jauch sorgte der Komiker bei „Wer wird Millionär?“ für Aufsehen. Mit lustigen Wortgefechten hatte er das Publikum im Kölner RTL-Studio schnell auf seine Seite ziehen können. Nachdem Michael Kessler das Zepter an sich riss und die Moderation der Quiz-Show übernahm, gab Jauch sein Debüt als „WMM“-Kandidat. Im Verlauf der Sendung unterlief dem Double jedoch ein peinlicher Fehler.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Doppelgänger von Günther Jauch begeht peinlichen Fehler

Günther Jauch übernahm die Beantwortung der ersten fünf Fragen. Bis zur 1000-Euro-Hürde spielte sich das Aushängeschild von „Wer wird Millionär?“ ohne Probleme durch. Dann gab es einen erneuten Rollentausch. Michael Kessler saß fortan wieder auf dem Platz des Kandidaten. Der Comedian überzeugte mit seinem Wissen und verbrauchte bis zur 32.000-Euro-Frage nicht einen einzigen Joker.

„Wie heißt Günther Jauch mit zweitem Vornamen?“, wollte der Moderator, der in Münster* geboren wurde, nun von dem Promi wissen. Michael Kessler musste sich zwischen den Antwortmöglichkeiten A: „Matthäus“, B: „Markus“, C: „Lukas“ und D: „Johannes“ entscheiden. Doch bei der Beantwortung der Frage machte sich der Jauch-Doppelgänger zum Deppen. „Hätte ich doch den Günther Jauch vor der Sendung noch gegoogelt“, warf sich der Komiker aus der ProSieben-TV-Satire „Switch reloaded“ vor. (Peinlich wurde es beim „Wer wird Millionär?“-Prominentenspecial auch für Fußball-Experte Hartmann.)

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Besonderer Telefonjoker für Günther Jauch

Michael Kessler nahm seinen peinlichen Fehler bei „Wer wird Millionär?“ RTL jedoch gelassen hin und legte mit einem weiteren Lacher nach. „Ich müsste es eigentlich wissen. Mensch! Günther! Verdammt! Kann ich Mutter anrufen?“, fragte der Doppelgänger das Original. Eine Antwort des Moderators ließ nicht lange auf sich warten: „Sie würde erstmals erfahren, dass wir bei der Geburt getrennt wurden“, sagte Günther Jauch. Der Star entschloss sich dazu den Telefonjoker zu ziehen und jemanden anzurufen, der die Frage mit Sicherheit beantworten konnte.

Plötzlich ertönte das Handy von Günther Jauch. „Warum weißt du das denn selber nicht? Es ist furchtbar einfach. Ich heiße mit zweitem Vornamen Johannes. Ist doch nicht so schwer, oder?“, brüllte der „WWM“-Moderator seinen unwissenden Kandidaten an. Trotz des peinlichen Fehlers gewann Michael Kessler bei „Wer wird Millionär?“ am Ende 500.000 Euro. Den TV-Zuschauern wird er als Doppelgänger von Günther Jauch wohl für immer in Erinnerung bleiben.

Ein weiteres „WWM“-Highlight gab es in der 374. Folge am 6. Februar 2004. Günther Jauch sprach bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) von Arbeitsverweigerung, nachdem er vier Auswahlfragen hintereinanderstellen musste. Die Kandidaten hatten reihenweise die falschen Antworten gegeben, sodass der Moderator am Verzweifeln war. Die aktuelle „WWM“-Folge können Fans bei TVNOW sehen. (*Msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Startseite