1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. „Wer wird Millionär?“ (RTL): Fehler bei 125.000-Euro – Neue Chance für Kandidat von Günther Jauch

  6. >

Quiz-Show

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Fehler bei 125.000-Euro – Kandidat von Günther Jauch erhält neue Chance

Beim Zocker-Special von „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch gab es in der vergangenen Ausgabe gleich zwei Pechvögel. Doch RTL gibt einem der beiden Kandidaten eine neue Chance.

Von Dario Teschner

Köln – Von 125.00 Euro auf 1000 Euro abgestürzt. So erging es Niklas Bayer genannt Eynck (31), nachdem er auf Deutschlands beliebtesten Ratestuhl im Kölner RTL-Studio Platz genommen hatte. Eine nicht ganz eindeutige Frage zum Songtext der „Vogelhochzeit“ wurde dem Kandidaten beim Zocker-Special von „Wer wird Millionär“ zum Verhängnis. Zuvor musste Moderator Günther Jauch (64) am Montagabend (11. Januar) jedoch miterleben, wie dessen Vorgänger sage und schreibe 749.000 Euro verspielte.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär“-Zocker-Special: Student verzockt Mega-Gewinn bei Günther jauch auf RTL

Für den privaten TV-Sender RTL aus Köln war es also ein günstiger Abend. Gleich zwei Kandidaten stürzten beim „Wer wird Millionär“-Zocker-Special mit Günther Jauch ab und nahmen „nur“ 1000 Euro mit nach Hause. Den Anfang machte Janos Pigerl (29). Mit seinem Wissen versetzte er Moderator und Zuschauer zunächst in Staunen. Bis zur 750.000-Euro-Frage hatte der „WWM“-Kandidat noch drei Joker. Ausgerechnet bei einer Sportfrage lief im wahrsten Sinne des Wortes alles aus dem Ruder:

„In welcher Sportart konnten deutsche Athleten bei Olympischen Spielen bisher am häufigsten Gold für ihr Land gewinnen?“, wollte Günther Jauch von dem 29-Jährigen wissen. Der Psychologiestudent nahm nach reichlicher Überlegung den „50/50“-Joker und musste sich nun zwischen den Antwortmöglichkeiten C: „Leichtathletik“ und D: „Rudern“ entscheiden. Zwei Joker waren noch übrig. Doch er spielte auf Risiko und nahm „Rudern“. Beim „Wer wird Millionär“-Zocker-Special verzockte der Student Janos Pigerl so einen Mega-Gewinn, denn seine Antwort war leider falsch. Nach seinem Aus kehrt Janos Pigerl nun zu „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch (RTL) zurück, um die übrigen Zocker-Kandidaten am Montag (18. Januar) zu unterstützen.

„Wer wird Millionär“ (RTL): Eklat beim Zocker-Special mit Günther jauch – Psychologe scheitert an Frage zur "Vogelhochzeit"

Moderator Günther Jauch war von dem Absturz seines Kandidaten schockiert. Doch die Quiz-Show auf RTL musste weitergehen. Als Nächstes bekam Kandidat Niklas Bayer-Eynck (31), der gebürtig aus dem Münsterland* stammt und in Dortmund wohnt, die Chance auf zwei Millionen Euro. Diesen hohen Gewinn können die Kandidaten beim Zocker-Special von „Wer wird Millionär“ abräumen, wenn sie alle 15 Fragen korrekt beantworten. Auch der Psychologe war, wie sein Vorgänger, auf dem besten Weg dorthin.

Der „WWM“-Kandidat verfolgte beim Zocker-Special eine spezielle Strategie, die zumindest bis zur 125.000-Euro-Frage aufzugehen schien. Doch dann das Fiasko: „Wer ist im bekannten Volkslied „Die Vogelhochzeit“ der Bräutigam?“, wollte Günther Jauch, der in Münster* geboren wurde und die TV-Sendung „Wer wird Millionär“ von Beginn moderiert, nun von ihm wissen. Der Psychologe musste sich zwischen den folgenden vier Antwortmöglichkeiten entscheiden:

  • A: Amsel
  • B: Drossel
  • C: Fink
  • D: Star

Niklas Bayer-Eynck war sich unsicher. Er nahm den Zusatzjoker und bekam von einer ehemaligen „Wer wird Millionär“-Kandidatin Unterstützung. Sie riet ihm zur Antwort A: Amsel. Doch damit lag er offenbar daneben. Auf dem Bildschirm von Günther Jauch erschien B: „Drossel“ als die korrekte Antwort. Damit schickte RTL den zweiten Kandidaten mit 1000 Euro nach Hause.

„Wer wird Millionär“-Zocker-Special mit Günther Jauch: RTL gibt Niklas Bayer-Eynck zweite Chance

Nach seinem vorzeitigen Aus bei „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch war der Psychologe sichtbar niedergeschlagen und traurig. Auf der Facebookseite der Quiz-Show meldeten sich plötzlich mehrere User. Sie äußerten sich schockiert über den Abgang des WWM-Kandidaten. Sie prangerten an, dass es verschiedene Texte von der „Vogelhochzeit“ gebe, in denen mal die Drossel und mal die Amsel der Bräutigam sei.

Die allgemein bekannte Textfassung der „Vogelhochzeit“ von Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Ernst Richter (1842) lautet wie folgt: „Es wollt‘ ein Vogel Hochzeit machen, in dem grünen Walde. Didirallala, didiralla, rallala. Die Drossel war der Bräutigam, die Amsel war die Braute.“ Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als das Lied durch die Wandervogelbewegung deutschlandweit bekannt wurde, setzte sich diese Textversion gegen eine "konkurrierende" Fassung durch. Schon mehr als 200 Jahre bevor sich Heinrich Hoffmann von Fallersleben mit Volksliedern beschäftigte, gab es jedoch gereimte Texte, die von Vogelhochzeiten handelten, so z.B. ein Lied namens "Der Stigelitz", in dem die Rollen des Brautpaares vertauscht sind: "Die Amsel war der Bräutigam, die Trossel war die Braute, die war gar schön gezieret, trug ob ein Kranz von Raute."

RTL sah die Uneindeutigkeit bei den Antworten offenbar ein. Aufgrund dieser älteren Textversion kam der TV-Sender zu einem Entschluss: Am Freitag (5. Februar) um 20.15 Uhr darf Niklas Bayer-Eynck bei "Wer wird Millionär – Das große Zocker-Special" noch einmal auf dem heißen Stuhl Platz nehmen. "Ich freue mich riesig, dass ich eine zweite Chance bekommen habe und danke RTL herzlich dafür. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich noch einmal bei Günther Jauch von Anfang an spielen darf", sagte der 31-Jährige nach der tollen Botschaft.

Über den RTL-Moderator von Deutschlands beliebtester Quiz-Show ist nicht viel bekannt. Bei „Wer wird Millionär?“ verriet Günther Jauch aber nun ein spannendes Detail aus seiner Kindheit, nachdem er die Jura-Studentin Joana Günther (22) als Kandidatin bei sich im Studio begrüßt hatte. Die 22-jährige Kickboxerin machte auch mit ihrer Kampfkunst auf sich aufmerksam. Sportlich geht es auch in der neuen Folge am Freitagabend (22. Januar) zu, wenn ein Überhangkandidat um den Mega-Gewinn in Höhe von zwei Millionen Euro zockt. Beim „Wer wird Millionär?“-Zocker-Special mit Günther Jauch (RTL) möchte sich Highland Gamer Alfons Müller einen besonderen Traum erfüllen, für den er nicht bloß viel Geld, sondern auch jede Menge Kraft benötigt. Auf TVNOW können Sie die Folge noch einmal in voller Länge sehen. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Startseite