1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Rammstein Tickets 2023: Zusatztermine sorgen für Freud und Leid

  6. >

Stadiontour durch Europa

Rammstein live 2023: Zusatztermine sorgen für Freud und Leid beim Ticketkauf

Am heutigen Donnerstag ist der Vorverkauf für die Rammstein-Tour 2023 durch die Stadien Europas endlich gestartet. Doch nicht alle waren glücklich.

Update: 8. September, 12 Uhr. Für die meisten Rammstein-Fans ist die Achterbahnfahrt des Ticketkaufs vorüber. Viele sind überglücklich, einige zufrieden, manche gefrustet. Dies hatte mehrere Gründe. Zum einen natürlich die langen Wartezeiten: Teilweise waren die Fans gezwungen, über eine Stunde auf ein Strichmännchen im AOL-Look zu starren, wie es in Zeitlupe einen blauen Wartebalken entlang marschierte.

Nach dem Wartebalken erwartete dann viele Fans gähnende Leere in den Ticket-Regalen. Vor allem die beiden Konzerte in Berlin waren erwartungsgemäß schnell ausverkauft. Doch Rammstein hatten offenbar ein Ass im Ärmel: Sowohl für München als auch für Berlin wurden nach und nach Zusatzshows veröffentlicht. Des einen Freud ist des anderen Leid: Die, die froh waren, überhaupt Karten kaufen zu können, mussten sich mit mittelmäßigen Plätzen zufriedengeben. Nur um kurz danach zu sehen, dass eine komplett neue Show angekündigt wird – ärgerlich. Fans, die zuvor leer ausgingen, freuten sich natürlich über die neuen Chancen.

Gerüchte, dass es in München 2023 vier Rammstein-Konzerte geben soll, gab es bereits im Vorfeld. Diese scheinen sich also bestätigt zu haben. Alle Zusatzshows findet ihr weiter unten im Artikel in der aktualisierten Städte-Liste.

Rammstein-VVK gestartet

Für Rammstein-Fans fällt Weihnachten in diesem Jahr auf den heutigen Donnerstag (8. September). Die Bescherung beginnt um 10 Uhr Ortszeit. Denn genau dann gehen endlich die Tickets für die Europa-Tour 2023 in den Vorverkauf. 

Mitglieder des LIFAD-Fanclubs hatten bereits seit Dienstag (6. September) die Gelegenheit, Rammstein-Tickets zu kaufen: 

Rammstein live 2023: Wie schwer wird es, ein Ticket zu bekommen?

Ein Ticket für die Rammstein-Tour 2023 zu bekommen, wird nicht leicht. Fans wissen, dass es schon immer eine wahre Wissenschaft, gepaart mit einer gehörigen Portion Glück, war, Karten für die Berliner zu bekommen. Doch diesmal könnte es noch etwas kniffliger werden. Der Grund ist simpel:

Auf ihrer Tour werden Rammstein 2023 nach aktuellem Stand nur vier Konzerte in Deutschland spielen – zwei in Berlin und zwei in München. Klar, dass die deutschen Fans zunächst versuchen werden, Tickets für diese Tage zu bekommen. Zusätzlich fällt nur ein Konzert in Berlin auf einen Samstag, erfahrungsgemäß der beliebteste Konzerttag der Woche. Um es den Fans möglichst einfach zu machen, hat Eventim jüngst einige Tipps für den Rammstein-Ticket-VVK veröffentlicht.

Tickets für Rammstein 2023 gibt es ab Donnerstag (8. September) ab 10 Uhr HIER.

Rammstein 2023: Alle Tour-Termine

Dass Rammstein 2023 in Berlin spielen werden, war schon länger bekannt. Alle weiteren Tourstopps findet ihr hier:

  • 22. Mai: Vilnius (LT), Vingio Parkas
  • 27. Mai: Helsinki (FIN), Olympiastadion
  • 28. Mai: Helsinki (FIN), Olympiastadion
  • 2. Juni: Odense (DK), Dyrskueplads
  • 3. Juni: Odense (DK), Dyrskueplads (Zusatztermin)
  • 7. Juni: München (D), Olympiastadion
  • 8. Juni: München (D), Olympiastadion
  • 10. Juni: München (D), Olympiastadion (Zusatztermin)
  • 11. Juni: München (D), Olympiastadion (Zusatztermin)
  • 14. Juni: Trenčín (SK), Trenčín Airport
  • 17. Juni: Bern (CH), Stadion Wankdorf
  • 18. Juni: Bern (CH), Stadion Wankdorf
  • 23. Juni: Madrid (ES), Estadio Civitas Metropolitano
  • 26. Juni: Lissabon (POR), Estádio da Luz
  • 1. Juli: Padova (IT), Stadio Euganeo
  • 6. Juli: Groningen (NL), Stadspark
  • 7. Juli: Groningen (NL, Stadspark (Zusatztermin)
  • 11. Juli: Budapest (HUN), Puskás Aréna
  • 15. Juli: Berlin (D), Olympiastadion
  • 16. Juli: Berlin (D), Olympiastadion
  • 18. Juli: Berlin (D), Olympiastadion (Zusatztermin)
  • 22. Juli: Paris (F), Stade de France
  • 26. Juli: Wien (AT), Ernst-Happel-Stadion
  • 27. Juli: Wien (AT), Ernst-Happel-Stadion (Zusatztermin)
  • 30. Juli: Chorzów (PL), Stadion Slaski
  • 4. August: Brüssel (BE), King Baudouin Stadium
  • 5. August: Brüssel (BE), King Baudouin Stadium (Zusatztermin)
Startseite
ANZEIGE