1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Rammstein beenden Nordamerika-Tour in Mexiko: "Te quiero mas!"

  6. >

Tour-Ticker

"Te quiero mas!": Rammstein beenden Nordamerika-Tour in Mexiko

Seit mehreren Wochen touren Rammstein durch Nordamerika. Das letzte Konzert in Mexiko steht nun bevor. Alles Wichtige im Newsticker.

Rammstein im Foro Sol in Mexico City. Foto: Jens Koch

+++ Ticker zur Rammstein-Tour in Nordamerika aktualisieren +++

Update: 4. Oktober. Am heutigen Dienstag stehen Rammstein zum letzten Mal in diesem Jahr auf der Bühne. Die dritte ausverkaufte Show im Foro Sol in Mexico City bildet den fulminanten Abschluss der Nordamerika-Tour. Und da Rammstein eine spezielle Fanliebe mit Mexiko verbindet, haben die Berliner ihren dortigen Fans eine besondere Überraschung mitgebracht. Mehr dazu gibt es hier:

Rammstein spielen letzte USA-Show in Los Angeles

Update: 26. September. Neun Konzerte liegen hinter Rammstein in Nordamerika. Dabei spielte die Band in den größten Stadien der USA – unter anderem dem legendären Metlife Stadium in East Rutherford. Am vergangenen Wochenende fiel der Vorhang dann nach einem Monat Kanada und USA. Im Memorial Coliseum von Los Angeles gaben Till Lindemann und Co. ihr letztes Konzert in den Staaten.

Überraschungen gab es bei den beiden Shows am Freitag und Samstag zwar keine. Für Begeisterung sorgten die Rammstein-Konzerte jedoch abermals. Auch einige deutsche Fans waren in Los Angeles vor Ort. Bevor es wieder zurück gen Heimat geht, wartet auf die Band noch ein echtes Highlight.

Nach einer einwöchigen Pause geht es für Rammstein für drei Konzerte nach Mexiko Stadt. Im Foro Sol gibt die Band ihren Tourabschluss für 2022. Die drei seit Monaten restlos ausverkauften Shows in Mexiko werden zudem professionell gefilmt – offenbar für ein bevorstehendes DVD-Release

Rammstein goes Amerika: Die Mega-Tour in Zahlen

Update: 13. September. Die US-Tour von Rammstein ist in vollem Gange. Sechs Konzerte haben die Berliner noch vor sich. Als Nächstes steht der Alamodome in San Antonio auf dem Plan. Es folgen zwei Shows in Los Angeles bevor es zum krönenden Tourabschluss nach Mexiko geht. Die drei dortigen Shows im Foro Sol sind bereits seit Langem ausverkauft. Doch was steckt hinter einer solch gewaltigen Tour, wie Rammstein sie aktuell in Nordamerika durchziehen? Hier einige Zahlen, die die Dimensionen dahinter verdeutlichen: 

  • 1,350 Tonnen Equipment bringen Rammstein mit nach Amerika.
  • 7 "Boeing 747"-Flugzeuge werden benötigt, um diese Masse an Fracht zu bewegen.
  • 61 Meter ist die Bühne breit, auf der Rammstein den amerikanischen Fans die Hölle heiß machen. Dazu ist sie 30 Meter tief und knapp 37 Meter hoch.
  • 265 Personen reisen dauerhaft mit der Band, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.
  • 260 Personen helfen in jeder Stadt zusätzlich beim Aufbau der Bühne.
  • 4 Tage dauert der Aufbau des Stahlkolosses, den Rammstein "Bühne" nennt.
  • 102 Konzerte werden Rammstein am Ende der kommenden Tour 2023 insgesamt auf ihrer Stadion-Tournee seit 2019 in 26 Ländern gespielt haben. 90 davon in Europa und 12 in Amerika.
  • 306.352.753 Dollar hat die Band mit den Shows seit 2019 bislang eingenommen.

Rammstein: Ticketverkauf in Europa gestartet

Update: 1. September. Die nächste Station auf ihrer Nordamerika-Tour führt Rammstein nach Chicago. Für das Konzert am Samstag (3. September) im Soldier Field gibt es HIER noch Tickets. Während die Band in Übersee unterwegs ist, gibt es für die Fans in Europa Grund zum Jubeln. Die Daten für die Europa-Tour 2023 stehen fest. Auch der Vorverkauf der Tickets startet schon bald: 

Massive Beschwerden bei Tourauftakt in Montreal

Update: 24. August. Der Auftakt ihrer Nordamerika-Tour in Montreal war für Rammstein ein voller Erfolg. Doch offenbar waren nicht alle Einwohner der Millionenstadt begeistert. Laut der Bürgermeisterin kam es während des Konzerts zu massiven Beschwerden – auch aus weit entfernten Stadtteilen. Alle Infos dazu gibt es hier: 

Rammstein auf Amerika-Tour: Logistische Meisterleistung

Update: 23. August. Etwa 60 Lkws, bis zu 400 Mitarbeiter, mehrere Baukräne und hunderte Kilometer Kabel: Eine Rammstein-Show ist eine logistische Meisterleistung. Denn zum einen müssen die Veranstalter die riesigen Menschenmassen stemmen. Das bedeutet, ausreichend Toiletten, Essen, Trinken, Merchandise, Fluchtwege etc. Ein riesiges Unterfangen.

Bei einer stark visuellen Band wie Rammstein kommt dann zum anderen noch die gigantische Bühne dazu, die vor Flammen, Scheinwerfern und Feuerwerk nur so strotzt. Wenn die Band also nach Amerika reist, muss das alles mitgeschleppt werden. Wie das funktioniert, haben Rammstein in einem kurzen Clip in den sozialen Medien dokumentiert: 

Während Rammstein sich also in Amerika rumtreiben, gibt es hierzulande neues Futter für die Gerüchteküche: Nach dem ausgefallenen Silvester-Konzert in München, soll es nun Pläne für ein Mega-Konzert in NRW geben: 

Platzregen bei Rammstein-Konzert in Montreal

Update: 22. August. Der Startschuss ist gefallen. Das erste Rammstein-Konzert in Nordamerika ist in Montreal (Kanada) über die Bühne gegangen. Doch bevor die Fans in den Genuss von Till Lindemann und Co. kommen durften, mussten sie Nerven aus Stahl zeigen.

Vor dem Einlass wurden die Wartenden von einem Platzregen überrascht. Einige hatten in weiser Voraussicht Regencapes und Schirme dabei. Andere waren binnen Sekunden nass bis auf die Haut – doch sicherlich wird Rammsteins Show dabei geholfen haben, die Fans schnell zu trocknen. Weiter geht es am 27. August mit einem Konzert in Minneapolis.

Die Setlist, die Rammstein auf ihrer Nordamerika-Tour spielen, ist im Übrigen die gleiche, wie auf ihren Europa-Konzerten. Ändern wird sich diese vermutlich erst bei der neuen Tour 2023.

Rammstein: We're all living in America

Fast drei Monate lang reisten Rammstein 2022 mit einer gigantischen Bühne und einer unvergleichlichen Feuershow durch Europa – und hinterließen ihre glücklichen Fans mit pfeifenden Ohren.

Nun machen sich die Berliner auf den Weg nach Nordamerika, um dort Stadien zu füllen und die Luft zum Brennen zu bringen. In unserem Newsticker begleiten wir Rammstein bei ihrer Reise über den Kontinent. In Deutschland werden die Fans Rammstein erst 2023 wieder sehen können

Rammstein: Nordamerika-Tour startet in Kanada

Zwölf Konzerte werden Rammstein auf ihrer Tour durch Nordamerika spielen. Der Startschuss fällt am Sonntag (21. August) im Parc Jean Drapeau in Montreal (Kanada). Den Abschluss bilden drei restlos ausverkaufte Konzerte im Foro Sol in Mexiko City. Von den letzten drei Shows der Tour planen Rammstein offenbar eine Live-DVD zu veröffentlichen.

Für alle anderen Konzerte in Kanada und den USA gibt es noch Tickets. Leider müssen die südamerikanischen Fans sich noch gedulden. Bislang sind für Südamerika noch keine Shows angekündigt. Folgende Städte werden Rammstein bei ihrer Amerika-Tour beehren: 

  • 21. August: Montreal (CA)
  • 27. August: Minneapolis
  • 31. August: Philadelphia
  • 3. September: Chicago
  • 6. September: East Rutherford (NYC)
  • 9. September: Foxborough (Boston)
  • 17. September: San Antonio
  • 23. September: Los Angeles
  • 24. September: Los Angeles
  • 1. Oktober: Mexico City (MEX)
  • 2. Oktober: Mexico City (MEX)
  • 4. Oktober: Mexiko City (MEX)

Zuletzt machten Rammstein wieder Schlagzeilen, weil angeblich ein Silvester-Konzert der Band in München geplant war. Jedoch scheiterte das Mega-Event mit bis zu 145.000 Fans an vielen Hürden, vor allem an einem fehlenden Sicherheitskonzept. Rammstein selbst ließen jüngst verlauten, dass sie solch einem Konzert nie zugestimmt hatten.

Startseite
ANZEIGE