1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Promis
  4. >
  5. Rammstein: Ist die neue Single "Zick Zack" transphob?

  6. >

2. Singleauskopplung

"Zick Zack": Lob und Kritik für neue Rammstein-Single

Rammstein haben am Donnerstag ihr neues Lied "Zick Zack" präsentiert. Mit dem neuen Song gelang ihnen einmal mehr, was sie seit ihrer Bandgründung schaffen: Die Menschen zu provozieren.

Von Sohrab Dabir

Kaum ein Thema, das Rammstein seit ihrer Gründung 1994 nicht in ihren Liedern thematisiert haben. Das neue Lied "Zick Zack", das am Donnerstag (7. April) Premiere feierte, widmete sich auf eindrucksvolle Weise dem Schönheitswahn. In dem Video sind die sechs Bandmitglieder mit aufgespritzten Gesichtern bis fast zur Unkenntlichkeit zu sehen.

"Deine Brüste sind zu klein, zwei Pfund Silikon sind fein. Säcke schneiden von den Augen, Nase fräsen, Fett wegsaugen", singt Frontmann Till Lindemann im neuen Song, der am 29. April auf Rammsteins neuem Album erscheinen wird. Neben dem Video konnte auch das Lied an sich viele ihrer Fans begeistern – jedoch gab es auch einige kritische Stimmen.

Rammstein transphob? "Zick Zack" erhitzt die Gemüter

Besonders die Textzeile "Ist die Frau im Mann nicht froh, alles ganz weg, sowieso" kommt bei einigen nicht gut an. Rammstein würden transphobe Ressentiments bedienen und geschlechtsangleichende Operation mit Schönheits-OPs gleichstellen, so der Vorwurf. "Rammstein stellen im neuen Lied Geschlechtsangleichung als überflüssige Lifestyle-Maßnahme dar und keiner aus der Band sagt 'Lass mal lieber nicht machen'? Billige Provokation. Schade und dumm", heißt es an einer Stelle. Diese Kritik lassen viele Fans hingegen nicht gelten.

"Wenn jemand Rammstein nicht mag, will er die Songs zwanghaft kacke finden. Es gibt in der gesamten Bandgeschichte max. 4-5 Songs, in der das lyrische Ich des Textes die reelle Meinung der Band/Lindemanns widerspiegelt. Wüsste man, würde man sich mit ihnen auseinandersetzen", lautet eine Replik an der Kritik. Andere Fans halten die transphoben Vorwürfe ebenfalls für aus der Luft gegriffen. "Wer der Band nun irgendeine 'Transfeindlichkeit' unterstellt hat mal wieder nichts verstanden und wird es auch nie verstehen. Nein, Rammstein hat nichts gegen Transmenschen."

Die Berliner haben zumindest einmal mehr für Gesprächsstoff gesorgt. Musikalisch geht "Zick Zack", im Gegensatz zur ersten Single "Zeit", wieder in die gewohnt härtere Richtung. In knapp einem Monat startet dann die große Europatour – mit zweijähriger Verspätung.

Startseite
ANZEIGE