1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A1/Münster: Vollsperrung nach Unfall – Polizei äußert wichtige Bitte

  6. >

Stau

A1: Sperrung nach Unfall – Polizei Münster äußert wichtige Bitte

Lengerich/Ladbergen

Auf der A1 hat es einen Verkehrsunfall gegeben. In Fahrtrichtung Münster musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden. Via Twitter äußerte die Polizei eine wichtige Bitte. 

Von Dario Teschner

Ein Unfall auf der A1 bei Münster sorgt aktuell für eine Vollsperrung der Autobahn in Richtung Münster. Foto: Stefan Puchner/dpa

Update: 2. Juli, 16.19 Uhr. Die Polizei Münster teilte vor wenigen Minuten mit, dass die Vollsperrung der A1 wieder aufgehoben werden konnte. Allerdings müssen Pendler, die zwischen dem Kreuz Lotte/Osnabrück und Ladbergen unterwegs sind, noch immer mit Stau rechnen. Derzeit ist in Richtung Münster nur ein Fahrstreifen frei. Auf dem besagten Streckenabschnitt laufen noch Bergungsarbeiten. Aktuell staut sich der Verkehr auf rund acht Kilometern. Nach WDR-Informationen beträgt der Zeitverlust rund 45 Minuten. 

Unfall auf der A1 – Sperrung in Richtung Münster

Erstmeldung: 2. Juli, 16.04 Uhr. Aktuell kommt es auf der A1 zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Nach einem Unfall am Freitag (2. Juli) musste die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Lengerich und Ladbergen (kreis Steinfurt) für den Verkehr voll gesperrt werden. Genauere Einzelheiten zu dem Vorfall liegen derzeit noch nicht vor. Da in NRW jedoch gerade die Ferien begonnen haben und viele auf den Weg in den Urlaub sind, bilden sich bereits lange Staus. Besonders betroffen sind Pendler, die aus Osnabrück kommen und in Richtung Süden unterwegs sind.

Auf der Autobahn im Münsterland herrscht nach dem Unfall Stillstand. Die A1 ist aktuell in Fahrtrichtung Münster komplett gesperrt. Die Polizei leitet den Verkehr über den Standstreifen ab. Dieser Vorgang dauert jedoch seine Zeit, weshalb sich bereits zwischen dem Kreuz Lotte/Osnabrück und der Anschlussstelle Ladbergen ein langer Stau gebildet hat.

Stau auf der A1 – Polizei Münster erinnert an die Rettungsgasse

Auf einem Streckenabschnitt von rund sieben Kilometern stehen die Fahrzeuge. Damit die Rettungskräfte und Bergungsfahrzeuge jedoch die Unfallstelle erreichen können, bittet die Polizei Münster darum, eine Rettungsgasse zu bilden. Via Twitter warnen die Beamten vor Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A1.

Bereits am Montag (28. Juni) legte auf der A1 bei Münster ein Unfall den Verkehr lahm. Mehrere Menschen kamen bei dem Vorfall zu Schaden.

Startseite
ANZEIGE