1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A2/Bad Salzuflen: Entlaufene Ponys auf Autobahn – zwei Tiere tot

  6. >

Unfall

Entlaufene Ponys auf A2 – zwei Tiere tot

Bad Salzuflen

Ein schwerer Unfall ereignete sich auf der A2, der durch entlaufene Ponys ausgelöst wurde. Zwei Autofahrer kollidierten mit den Tieren. 

Von Sohrab Dabir

Drei Ponys verirrten sich auf die A2 – nur eines von ihnen überlebte. (Symbolbild) Foto: pexels

Bei einem Unfall auf der A2 sind in der Nacht zu Dienstag (30. November) zwei Ponys ums Leben gekommen. Gegen 3.30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer drei freilaufende Ponys, die auf dem Seitenstreifen der Autobahn Richtung Hannover herumliefen.

Noch bevor die Polizisten am Einsatzort eingetroffen waren, kollidierten zwei Autos zwischen den Anschlussstellen Ostwestfalen-Lippe und Herford/Bad Salzuflen mit jeweils einem der Ponys. Diese waren zuvor vom Seitenstreifen auf die Fahrbahn der A2 gelaufen.  

Unfall auf A2: Zwei Pferde tot – eins überlebt

Zunächst stieß ein Lkw-Fahrer (50) aus Gelsenkirchen mit einem der Ponys zusammen, wenig später wurde ein anderes Tier von einem 38-jähriger Citroën-Fahrer erfasst. Während beide Fahrer nach den Unfällen auf der A2 bei Bad Salzuflen unverletzt blieben, verstarben die Pferde. Das dritte Pony konnte noch rechtzeitig eingefangen und von der Autobahn in Ostwestfalen geführt werden.

"Ein Landwirt aus Bad Salzuflen nahm das Tier bis zur Ermittlung des Halters in seine Obhut", teilt die Polizei Bielefeld mit. Der Halter (56) aus Herford erschien am Dienstagmorgen bei der Wache der Autobahnpolizei Herford. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Während am Pkw nur leichter Schaden entstand, musste der schwer beschädigte Sattelzug von der A2 abgeschleppt werden.

Startseite
ANZEIGE