1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A2/Gütersloh: Mehrere Verletzte nach Stau-Unfällen

  6. >

Rettungseinsätze

Mehrere Verletzte nach Stau-Unfällen auf A2

Gütersloh

Mehrere Verletzte und fast 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz nach drei Unfällen auf der A2 innerhalb weniger Stunden.

Von Lea Wolfram

Aufgrund von Stau kam es auf der A2 bei Gütersloh zu mehreren Auffahrunfällen. (Symbolbild) Foto: dpa/Archivbild

Auf der A2 ereigneten sich am Samstag (18. September) gleich mehrere Unfälle, bei denen insgesamt fünf Personen verletzt worden sind. Der erste Zwischenfall geschah gegen 14.18 Uhr, wie die Polizei berichtet: Kurz vor der Anschlussstelle Gütersloh in Fahrtrichtung Hannover stürzte ein 59-jähriger Bielefelder mit einem Motorroller. Ein medizinischer Vorfall soll der Grund gewesen sein.

Zu einem Zusammenstoß kam es nicht, da die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer ausweichen konnten. "Ein zufällig vor Ort anwesender Notarzt kümmerte sich um den Verletzten, welcher anschließend einem Krankenhaus zugeführt wurde", berichtet die Polizei Gütersloh weiter. Die A2 war wegen der Bergungsarbeiten für etwa 45 Minuten voll gesperrt, der Verkehr staute sich auf rund fünf Kilometern. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 1500 Euro. 

Unfälle auf A2: Auto rast in Stauende

Auf Höhe der Raststätte Gütersloh ereignete sich genau eine Stunde nach dem Sturz ein Folgeunfall: Ein 56-Jähriger aus Bielefeld war in seinem Seat auf der linken Spur der A2 unterwegs, mit ihm im Wagen saß eine 55-jährige Beifahrerin. Den bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge übersah der Fahrer jedoch das Stauende und touchierte beim Bremsen den Kia einer 66-Jährigen, die auf der mittleren Spur unterwegs war.

Durch die Kollision überschlug sich der Seat, landete auf dem Dach und rutschte gegen den Ford Transit eines 61-jährigen Düsseldorfers. Sowohl die Insassen des Seats als auch die Kia-Fahrerin erlitten bei dem Unfall Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser transportiert. Den Sachschaden schätzt die Polizei Gütersloh auf 25.000 Euro.

Mazda-Fahrer übersieht Stauende auf A2

Auch nach diesem Unfall musste die A2 gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Raststätte Gütersloh umgeleitet, später konnte auch der rechte Fahrstreifen freigegeben werden. Es entstand ein Stau von zwischenzeitlich drei Kilometern. Um 16.08 Uhr kam es dann zu einem weiteren Auffahrunfall aufgrund des Staus, der sich nach dem Motorroller-Sturz noch immer nicht aufgelöst hatte.

Zwischen der Raststätte Gütersloh und der Anschlussstelle Gütersloh fuhr auf dem mittleren Streifen der A2 ein 23-Jähriger aus Lippe mit seinem Mazda auf einen stehenden VW aus Limburg an der Lahn (Hessen) auf. Die 50-jährige Beifahrerin in dem Volkswagen wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus transportiert werden. Der Sachschaden in diesem Fall beläuft sich auf rund 3000 Euro. Nur einen Tag später ereignete sich auf der B68 bei Gütersloh ein weiterer schwerer Auffahrunfall, der ebenfalls mehrere Verletzte zur Folge hatte.

Startseite