1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A2/Herford: Nach tödlichem Unfall – Spezialeinheit wertet Daten aus

  6. >

Ermittlungen

Nach tödlichem Unfall auf A2 – Spezialeinheit wertet Daten aus

Herford

Ein Fußgänger wurde auf der A2 bei Herford von zwei Wagen erfasst und tödlich verletzt. Eine neue Spezialeinheit der Polizei untersucht nun den Unfall.

Von Dario Teschner

Eine neue Spezialeinheit der Polizei sicherte Spuren nach dem tödlichen Unfall auf der A2 bei Herford (Symbolbild). Foto: Stefan Puchner/dpa

Zwei Wochen ist es her, dass es auf der A2 zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen ist. Im Bereich der Rastanlage Nord hatte ein 29-jähriger Mann versucht, die Fahrbahn zu überqueren. Dabei wurde er von zwei Autos überrollt. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Was den Fußgänger dazu bewogen hat, an dem Mittwochabend (2. März) gegen 19.30 Uhr über die viel befahrene A2 zu laufen, steht noch nicht abschließend fest. Ein neues Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei, das am Unfallort Spuren gesichert hat, sei noch mit der Auswertung der Daten beschäftigt, berichtete Bielefelds Polizeisprecherin Hella Christoph.

A2 bei Herford: War der Verstorbene alkoholisiert?

Die erweiterte Digitalisierung und Automatisierung von Fahrzeugen erfordere eine besondere Mess- und Auslesetechnik, die viel Zeit in Anspruch nehme. Deshalb seien die Daten zum Teil noch unvollständig. Sobald die Ergebnisse vorliegen, würden diese an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, so die Polizei. Nach dem tödlichen Unfall auf der A2 bei Herford konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, dass der 29-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Auch hier stehe das abschließende Ermittlungsergebnis aber noch aus.

Das neue Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei Münster, das gegründet wurde, um Beamte bei der Aufklärung von besonders schweren Verkehrsunfällen mit Toten zu unterstützen, setzte auf der A2 modernste Technik für die Spurensicherung ein. Auch bei anderen Delikten, wie etwa illegalen Straßenrennen, kommen die Kräfte zum Zuge. So hat ein Verkehrsunfall-Team aus Münster auch die Ermittlungen nach einem tödlichen Unfall in Hiddenhausen übernommen, bei dem es sich mutmaßlich um ein verbotenes Motorradrennen gehandelt haben könnte.

Startseite
ANZEIGE