1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A2/Oelde: Sperrung nach schwerem Unfall – Rettungshubschrauber landet

  6. >

Langer Stau

Unfall auf A2 – Rettungshubschrauber fliegt 21-Jährige ins Krankenhaus

Herzebrock-Clarholz/Oelde

Die A2 musste nach einem schweren Unfall in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt werden. Eine 21-Jährige musste per Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Von Dario Teschner und Sohrab Dabir

Aufgrund eines Unfalls musste die A2 zwischen Herzebrock-Clarholz und Oelde in Richtung Dortmund gesperrt werden. (Symbolbild) Foto: David Young/dpa (Montage: hallo24.de)

+++Newsticker zum Unfall auf der A2 aktualisieren+++

Abschlussmeldung: 13. April, 13.25 Uhr. Die Polizei hat Details zum Unfall auf der A2 am Mittwochmorgen veröffentlicht. Demnach war ein 60-Jähriger aus Bielefeld gegen 8.25 Uhr mit seinem BMW auf der linken Spur in Richtung Dortmund unterwegs, als in Höhe des Parkplatzes Marburg nahe Gütersloh eine Autofahrerin (21) von der mittleren auf die linke Fahrbahn wechseln wollte.

Beide Autos kollidierten, wobei der BMW gegen die Leitplanke gestoßen wurde. Der Kia der 21-Jährigen kam nach rechts von der Autobahn ab und landete mit dem Dach liegend im Graben. Während die junge Fahrerin aus Espelkamp (Kreis Minden) in ihrem Wagen eingeklemmt wurde, konnte sich ihre Beifahrerin (23) eigenständig befreien. Bis die Rettungskräfte sowie ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle auf der A2 ankamen, kümmerten sich mehrere Personen, darunter auch eine ausgebildete Ersthelferin, um die Verletzte.

Gegen 9 Uhr landete der Rettungshubschrauber auf der A2 nahe Gütersloh und brachte die 21-Jährige in ein Krankenhaus. Ihre Beifahrerin wurde per Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Da die A2 in Richtung Dortmund nach dem Unfall gesperrt werden musste, bildete sich zeitweise Stau von rund neun Kilometern Länge. Um 9.40 Uhr wurde der linke, der mittlere und rechte Fahrtreifen gegen 10.20 Uhr wieder freigegeben. Zuvor wurde der Kia von der Fahrbahn abgeschleppt.

A2: Stau bei Oelde und Herzebrock-Clarholz löst sich auf

Update: 13. April, 12.15 Uhr. Der Stau auf der A2 in Richtung Dortmund hat sich aufgelöst. Das teilte die Polizei Bielefeld vor wenigen Minuten via Twitter mit.

Auf der Autobahn bei Oelde war es zuvor am Vormittag zu einem Unfall zwischen zwei Autos gekommen. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten blieb die A2 zeitweise gesperrt. Jetzt sind alle Fahrstreifen wieder befahrbar.

A2: Vollsperrung bei Oelde aufgehoben

Update: 13. April, 10.28 Uhr. Es gibt neue Informationen zum Unfall auf der A2: Die Vollsperrung zwischen Herzebrock-Clarholz und Oelde konnte soeben aufgehoben werden. Zwei Fahrstreifen sind hier jetzt wieder in Richtung Dortmund frei.

Wegen Bergungsarbeiten bleibt die rechte Spur jedoch noch gesperrt. Auf der A2 gibt es ab der Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück derzeit rund neun Kilometer Stau.

A2 bei Oelde nach schwerem Unfall gesperrt

Erstmeldung: 13. April, 10.12 Uhr.Am Mittwoch (13. April) ist es auf der A2 in NRW zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach WDR-Informationen wollte ein Verkehrsteilnehmer von der mittleren Spur auf den linken Fahrstreifen wechseln und übersah dabei ein herannahendes Fahrzeug.

Der Wagen prallte gegen die Mittelleitplanke, während das Auto des Unfallverursachers von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Die A2 ist zwischen Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh) und Oelde in Richtung Dortmund derzeit komplett gesperrt.

A2: Rettungshubschrauber bei Herzebrock-Clarholz und Oelde im Einsatz

Auf dem Streckenabschnitt an der Grenze zwischen Ostwestfalen und dem Münsterland hat sich aufgrund des Unfalls bereits ein langer Stau gebildet. Die Polizei Bielefeld bittet Verkehrsteilnehmer auf der A2 darum, eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden. Über verletzte Personen ist noch nichts bekannt aber ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Wir berichten weiter.

Startseite
ANZEIGE