1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Melle: 10 Kilometer Stau – kaputter Laster steht im Baustellenbereich

  6. >

Fahrtrichtung Osnabrück

A30: Zehn Kilometer Stau – kaputter Laster steht im Baustellenbereich

Gesmold/Melle

Auf der A30 von Bad Oeynhausen kommend in Richtung Osnabrück muss mit Stau gerechnet werden. In einer Baustelle bei Melle steht ein defekter Lkw.

Von Dario Teschner

Auf der A30 bei Melle bildet sich wegen eines Unfalls im Baustellenbereichs ein langer Stau. (Symbolbild) Foto: David Young/dpa

+++Newsticker zum Unfall auf der A30+++

Update: 20. April, 14.16 Uhr. Die Verkehrslage auf der A30 bei Melle hat sich deutlich entspannt. Der Verkehr stockt zwar noch auf mehreren Kilometern, jedoch beträgt der Zeitverlust nur noch wenige Minuten. Aufgrund der Baustelle müssen Verkehrsteilnehmer in Richtung Osnabrück aber auch in den kommenden Tagen mit Einschränkungen rechnen.

Update: 20. April, 9.56 Uhr. Weiterhin ist auf der A30 bei Melle nur ein Fahrstreifen frei. Ein defekter Lkw sowie ein Unfall beeinträchtigen hier den Verkehr in Fahrtrichtung Osnabrück. Auf einer Länge von rund zehn Kilometern stauen sich die Fahrzeuge bis nach Bruchmühlen zurück.

Pendler, die auf dem besagten Streckenabschnitt der A30 unterwegs sind, müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen. Der Zeitverlust beträgt aktuell rund eine Stunde.

A30 bei Melle: Kaputter Lkw in der Baustelle

Update: 20. April, 8.27 Uhr. Nachdem es bereits am Dienstagmorgen wegen eines Unfalls im Baustellenbereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A30 gekommen war, müssen Pendler in Richtung Osnabrück auch am Mittwochvormittag mit Einschränkungen rechnen. Zwischen den Anschlussstellen Bruchmühlen und Melle-West steht ein kaputter Lastwagen, der geborgen werden muss.

Die Autobahn ist auf dem besagten Streckenabschnitt zurzeit nur einspurig befahrbar, weshalb sich bereits ein rund zehn Kilometer langer Stau gebildet hat. Nach WDR-Angaben beträgt der Zeitverlust aktuell rund 45 Minuten. Konkrete Informationen zu dem Unfall über möglichen Verletzten liegen augenblicklich noch nicht vor.

A30 bei Melle: Weiterhin Staugefahr wegen Bauarbeiten

Update: 19. April, 9.53 Uhr. Die A30 ist wieder frei. Wegen eines Unfalls, der sich zwischen Gesmold und Melle ereignet hatte, war die Autobahn am Morgen zeitweise in Richtung Osnabrück für den Verkehr worden. Genauere Details zum Unfallhergang wurden zunächst nicht bekannt.

Obwohl die Sperrung inzwischen von der Polizei aufgehoben werden konnte, kommt es auf der A30 weiterhin zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Grund ist eine Baustelle. Zwischen Rödinghausen-Bruchmühlen (Kreis Herford) und Gesmold stockt der Verkehr auf rund zehn Kilometern. Hier wird die Fahrbahn saniert.

A30 voll gesperrt – Unfall in der Baustelle sorgt für Stau

Erstmeldung: 19. April, 8.25 Uhr. Viel Geduld benötigen Verkehrsteilnehmer am Dienstagmorgen (19. April) auf der A30 in Fahrtrichtung Osnabrück. Zwischen den Anschlussstellen Melle-West und Gesmold ist es im Bereich einer Baustelle zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Nach WDR-Angaben musste die Autobahn aus Richtung Bad Oeynhausen kommend für den Verkehr vollständig gesperrt werden. Die Polizei bittet darum, eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden. Aktuell staut sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Riemsloh an der Grenze zu NRW auf rund acht Kilometern. Damit sind auch Verkehrsteilnehmer, die über die A30 von Ostwestfalen in den Kreis Osnabrück gelangen wollen, von der Sperrung betroffen.

A30: Baustelle zwischen Gesmold und Melle

Auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold hat Autobahn Westfalen am Dienstag mit der Sanierung der Fahrbahn begonnen. Die Bauarbeiten, die in zwei Bauabschnitte unterteilt sind, dauern voraussichtlich bis Ende Mai an. Erst werde die Autobahn in Richtung Hannover und danach in Richtung Amsterdam teilweise gesperrt. Auf einer Länge von etwa 8,5 Kilometern pro Fahrtrichtung wird der Asphalt erneuert.

Bereits seit Samstag (16. April) steht Verkehrsteilnehmern in Fahrtrichtung Osnabrück und weiter in Richtung Amsterdam nur ein verengter Fahrstreifen zur Verfügung. "Richtung Hannover werden Reisende auf zwei verengten Fahrstreifen durch die Baustelle geführt", berichtet Autobahn Westfalen. Wegen der Bauarbeiten müssen die A30-Anschlussstellen Gesmold, Melle-West und Melle-Ost zeitweise für rund zwei Wochen gesperrt werden.

Startseite
ANZEIGE