1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Borken/Gescher: A31 nach Lkw-Unfall stundenlang voll gesperrt

  6. >

Fahrtrichtung Gronau

A31: Stundenlange Sperrung nach Lkw-Unfall

Borken/Gescher

Die A31 musste nach einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Borken und Gescher/Coesfeld für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Von Dario Teschner

Die Autobahn 31 im Kreis Borken ist nach einem Lkw-Unfall gesperrt (Symbolbild). Foto: David Young/dpa

+++Newsticker zur Sperrung der A31 aktualisieren+++

Abschlussmeldung: 7. März, 14.19 Uhr. Die Bergung des verunglückten Lasters auf der Autobahn 31 in Richtung Gronau ist nun abgeschlossen. Alle Fahrstreifen sind jetzt wieder frei.

Der Stau zwischen Borken und Gescher hat sich aufgelöst. Bei dem Unfall auf der A31 wurde der Lkw-Fahrer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Dienstag (8. März) kam es in der Gegenrichtung zu einem schweren Unfall:

Update: 7. März, 12.12 Uhr. Die A31 in Richtung Gronau ist wegen des Lkw-Unfalls erneut voll gesperrt worden. Zwischen Borken und Gescher/Coesfeld laufen Bergungsarbeiten. Eine Umleitung führt über die U29.

Die Sperrung wird nach WDR-Informationen voraussichtlich bis etwa 13 Uhr andauern. Auf der Autobahn muss in den Mittagsstunden weiter mit Stau gerechnet werden.

A31: Lkw-Bergung bei Borken gestaltet sich schwierig

Update: 7. März, 11.15 Uhr. Die Bergung des Lasters an der A31 ist offenbar aufwendig und dauert zur Stunde weiterhin an. Bei dem Unfall ist der Lkw zum Teil eine Böschung heruntergerutscht. In Richtung Gronau bleibt der rechte Fahrstreifen daher gesperrt. Zwischen Borken und Gescher/Coesfeld gibt es aktuell rund sechs Kilometer Stau.

A31 bei Borken: Lkw-Fahrer bei Unfall verletzt

Update: 7. März, 10.55 Uhr. Zu dem Unfall auf der A31, der sich am Montagmorgen in Richtung Gronau zugetragen hat, liegen nun neue Informationen vor. Ein Lkw-Fahrer ist aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Borken und Gescher/Coesfeld von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gerutscht, erklärte Münsters Polizeisprecherin Angela Lüttmann auf Nachfrage von hallo24.de.

Bei dem Vorfall soll der Lkw-Fahrer im Führerhaus eingeschlossen worden sein. "Er erlitt Verletzungen", so die Polizei. Weitere Fahrzeuge waren nach bisherigen Erkenntnissen nicht an dem Unfall beteiligt. Die A31 musste zunächst voll gesperrt werden. Inzwischen ist der linke Fahrstreifen wieder frei, sodass der Verkehr an der Unfallstelle vorbeifahren kann. Dennoch muss auf dem besagten Autobahnabschnitt im Kreis Borken weiterhin mit Stau gerechnet werden.

A31: Zwischen Borken und Gescher/Coesfeld wieder ein Fahrstreifen frei

Update: 7. März, 10.28 Uhr. Die Vollsperrung der Autobahn 31 zwischen Borken und Gescher/Coesfeld konnte von der Polizei aufgehoben werden. Nach WDR-Informationen wurde ein Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben.

Nach einem Lkw-Unfall kommt es jedoch weiterhin zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Auf der A31 in Richtung Gronau gibt es derzeit rund fünf Kilometer Stau. Der Zeitverlust beträgt rund 45 Minuten. Nähere Details zu dem Unfall wurden noch nicht bekannt gegeben.

A31: Vollsperrung bei Borken – Lkw in Unfall verwickelt

Erstmeldung: 7. März, 10.03 Uhr. Verkehrsteilnehmer, die am Montagvormittag (7. März) auf der A31 von Oberhausen in Richtung Gronau unterwegs sind, müssen derzeit mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen. Auf der Autobahn hat sich gegen 8.50 Uhr ein Lkw-Unfall ereignet.

Zwischen den Anschlussstellen Borken und Gescher/Coesfeld hat die Polizei eine Vollsperrung eingerichtet. Zum Unfall selbst liegen unserer Redaktion aktuell noch keine näheren Informationen vor.

A31 bei Borken: Unfall und Sperrung sorgt für Stau

Wegen des Unfalls und der damit verbundenen Sperrung müssen Verkehrsteilnehmer auf der A31 aktuell lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Zwischen Borken und Gescher/Coesfeld hat sich bereits ein Stau gebildet. Die Polizei bittet darum, eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden.

Wie lange die Sperrung der A31 in Richtung Gronau andauert, ist aktuell unklar. Über verletzte Personen ist bisher noch nichts bekannt. Weitere Angaben zu dem Unfall folgen in Kürze.

Startseite
ANZEIGE