1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A31 voll gesperrt – Autofahrer stirbt nach Lkw-Unfall

  6. >

Stau

Sperrung nach tödlichem Lkw-Unfall auf der A31

Gescher/Ahaus

Die Polizei Münster warnt aktuell vor einem Unfall auf der A31, der sich im Münsterland ereignet hat. Die Autobahn musste voll gesperrt werden.

Von Dario Teschner

Die A31 musste nach einem Unfall, der sich zwischen Ahaus und Gescher ereignet hat, voll gesperrt werden (Symbolbild). Foto: David Young/dpa

+++Newsticker zur Sperrung der A31 aktualisieren+++

Update: 17.05 Uhr. Die Sperrung der A31 ist nach dem tödlichen Unfall aufgehoben worden. Ein 32-jähriger Autofahrer aus Gronau kam ums Leben, als er einen Lkw rammte, der auf dem Standstreifen stand.

Trotz der Aufhebung der Sperrung staut es sich noch immer auf fünf Kilometern bei 30 Minuten Wartezeit. Der Stau löst sich jedoch langsam auf.

Autofahrer stirbt bei Unfall auf A31

Update: 16.45 Uhr. Noch immer ist die A31 an der Unfallstelle nahe Gescher/Coesfeld gesperrt. Laut Verkehr.NRW bleibt die Sperrung noch bis frühestens 17 Uhr bestehen. Aktuell staut es sich auf fünf Kilometern, was eine Zeitverzögerung von etwa 45 Minuten nach sich zieht.

Update: 15.40 Uhr. Bei dem Unfall auf der A31, der sich nahe der Anschlussstelle Gescher zugetragen hat, ist ein 32-jähriger Mann ums Leben gekommen. "Ersten Erkenntnissen zufolge stand ein 67-jähriger Mann aus Freilassing mit seinem Lastzug auf dem Standstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Mann aus Gronau mit seinem Mercedes auf den Lkw auf", berichtet die Polizei Münster am Nachmittag in einer Pressemitteilung.

Die Einsatzkräfte vor Ort versuchten, den Mann zu reanimieren. Der Autofahrer aus Gronau verstarb jedoch noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu. Die Bergungsarbeiten auf der A31 dauern weiterhin an. Zwischen Gescher/Coesfeld und Ahaus/Legden ist die Autobahn in Richtung Bottrop weiterhin gesperrt. Ab Heek staut sich der Verkehr derzeit auf rund vier Kilometern Länge. 

Auto gerät bei Unfall auf A31 unter Lkw

Update: 14.08 Uhr. Die Polizei Münster hat weitere Informationen zu dem Verkehrsunfall auf der A31 mitgeteilt, der am Mittag kurz vor der Anschlussstelle Gescher/Coesfeld in Fahrtrichtung Oberhausen passiert ist. Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein Auto unter das Heck eines Lkw gefahren. Zuvor soll der Fahrer des Lasters aus bislang ungeklärten Gründen auf dem Seitenstreifen angehalten haben.  

Die A31 in Richtung Oberhausen bleibt mindestens noch eine Stunde für den Verkehr voll gesperrt. Zurzeit gibt es rund drei Kilometer Stau. Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle laufen auf Hochtouren. Angaben zu verletzten Personen möchte die Polizei Münster zu einem späteren Zeitpunkt machen. Weitere Infos folgen.

Unfall auf A31: Polizei Münster äußert große Bitte

Erstmeldung: 8. September, 13 Uhr. Am Mittwochmittag informierte die Polizei Münster via Twitter über einen Verkehrsunfall auf der A31, der sich zwischen den Anschlussstellen Legden/Ahaus und Gescher/Coesfeld zugetragen hat. In beide Fahrtrichtungen musste die Autobahn gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle. 

Was genau bei dem Unfall auf der A31, der sich auf dem besagten Streckenabschnitt im Münsterland ereignet hat, passiert ist, ist derzeit noch unklar. Die Polizei Münster bittet alle Verkehrsteilnehmer darum, eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden. Der Verkehr staut sich zur Zeit auf rund zwei Kilometern Länge. 

A31: Sperrung zwischen Ahaus und Gescher – Umleitung ist ausgeschildert

Ab der Anschlussstelle Legden/Ahaus können Verkehrsteilnehmer, die auf der A31 unterwegs sind, der U70 folgen, um dem Stau auszuweichen. Die Sperrung der Autobahn soll voraussichtlich noch bis zum Nachmittag andauern, berichtet der WDR. 

Startseite