1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A44: Alle Infos zur Bundesautobahn

  6. >

Eine langwierige Baustelle

"Ruhrschleichweg" A44 – Alle Infos zu der Bundesautobahn

Eine der wichtigsten Verkehrsadern in NRW ist die A44. Die Autobahn verläuft von West nach Ost und soll weiter ausgebaut werden. Doch wann ist sie fertig?

Von Dario Teschner

Von der deutsch-belgischen Grenze bis in den Nordosten von Hessen verläuft die A44. Aufgrund des immer stärker anwachsenden Verkehrs wird diese erweitert. Schon jetzt zieht sich die Autobahn einmal quer durch Nordrhein-Westfalen und verbindet, mit einigen Unterbrechungen, die Städte Aachen, Mönchengladbach, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Soest und Kassel (Hessen) miteinander.

In den kommenden Jahren sollen die Lücken geschlossen werden. Ein kurzer A44-Teilabschnitt im Bereich des Autobahnkreuzes Wünnenberg-Haaren (A33/A44) führt die Verkehrsteilnehmer auch durch die Region Ostwestfalen-Lippe. Die Autobahn verbindet hier beispielsweise die Städte Warburg (Kreis Höxter) und Büren (Kreis Paderborn) miteinander.

Die A44 im Steckbrief: Wichtige Zahlen und Daten

  • Baubeginn: 1963
  • Gesamtlänge: 266 Kilometer (davon 212 Kilometer in NRW)
  • Bundesländer: NRW, Hessen
  • Anschlussstellen: 53 in NRW
  • Autobahnkreuze: 14 in NRW

Verlauf der A44 von NRW bis nach Hessen: Autobahn unterteilt sich in mehrere Abschnitte

Weil die A44 an mehreren Stellen Lücken aufweist, unterteilt sie sich in Nordrhein-Westfalen in einen westlichen Abschnitt (von Aachen bis Essen) und einen östlichen Abschnitt (Dortmund bis Kassel und weiter bis Waldkappel). Je nach Region haben sich für die Autobahnteilstücke unterschiedliche Spitznamen durchgesetzt. Die A44 wird beispielsweise von der belgischen Grenze bis Düsseldorf als "Belgienlinie" bezeichnet. Der Abschnitt, der die Städte Düsseldorf, Bochum und Dortmund miteinander verbindet, heißt DüBoDo.

Den Namen "Nordumgehung Valbert" hat die Strecke zwischen Heiligenhaus-Hetterscheidt und Langenberg inne und zwischen Holzwickede und dem Autobahnkreuz Dortmund Unna verläuft der Ruhrschnellweg, besser bekannt als Ruhrschleichweg, da sich hier häufig Staus bilden. Der weitere Verlauf der A44 in Richtung Osten über Bad Wünnenberg bis zur hessischen Grenze heißt Hellweglinie.

A44 von Aachen bis Mönchengladbach-Odenkirchen

Vor der Grenze zu Belgien verläuft die A44 um die Stadt Aachen herum. Hier können Reisende an der Raststätte Lichtenbusch einen Stopp einlegen oder über die Anschlussstellen Aachen-Lichtenbusch und Aachen-Brand die Autobahn verlassen. Kurz vor dem Kreuz Aachen (A44/A4/A544) bieten die Parkplätze Königsberg und Am Tunnel weitere Rastmöglichkeiten.

Folgt man dem weiteren Streckenverlauf, folgen die Anschlussstellen Broichweiden, Merzbrück, Alsdorf, Aldenhoven, das Kreuz Jülich-West, die Kleinraststätte Ruraue, Jülich-Ost und die Anschlussstelle Titz. Autofahrer erreichen als Nächstes den Parkplatz Königstal/In der Böck. An den Kreuzen Jackerath (A44/A61) und Holz (A44/A46) vorbei, findet man sich schließlich im Kreuz Mönchengladbach-Odenkirchen wieder, wo der hier beschriebene Autobahnabschnitt schließlich endet und die A44 in die B59 mündet.

A44 von Mönchengladbach-Ost bis Ratingen-Ost

In Mönchengladbach beginnt gleichzeitig auch der nächste Abschnitt der A44. Zirka 15 Kilometer entfernt von Odenkirchen befindet sich im Osten der Stadt die Autobahnauffahrt. Zwischenzeitlich war geplant, die Lücke zwischen den beiden Teilstücken zu schließen und den Stadtverkehr zu entlasten. Doch die Pläne für die Ortsumfahrung wurden verworfen.

Der Autobahnabschnitt führt von Mönchengladbach zunächst vorbei am Kreuz Neersen (A44/A52), sowie an den Abfahrten Neersen und Münchheide. Als Nächstes werden Krefeld, die Raststätte Hoxhöfe, die Anschlussstelle Osterath, sowie das Kreuz Meerbusch (A44/A57) erreicht, bevor es weiter in Richtung Düsseldorf geht. In der Landeshauptstadt von NRW angekommen, gibt es dann zahlreiche Anschlussmöglichkeiten:

  • Düsseldorf Messe/Arena
  • Düsseldorf Stockum (Westteil)
  • Düsseldorf Stockum (Ostteil)
  • Düsseldorf Flughafen
  • Kreuz-Düsseldorf-Nord (Nordteil)
  • Kreuz Düsseldorf-Nord (Südteil)

Im Kreuz Düsseldorf-Nord besteht erneut die Möglichkeit, auf die A52 zu wechseln. Bleibt man auf der A44, wird nach der Abfahrt Reichswaldallee schließlich die Stadt Ratingen erreicht. Am Kreuz Ratingen-Ost mündet die Autobahn in die A3 und erneut klafft eine rund 4,4 Kilometer große Lücke auf, die voraussichtlich bis 2024 geschlossen werden soll.

A44 von Heiligenhaus bis Essen-Heisingen

Nach kurzer Unterbrechung beginnt in Heiligenhaus ein weiterer Streckenabschnitt der A44. Über Hetterscheidt, Velbert-Nord, Dreieck Velbert-Nord und Langenberg nähert man sich der Stadt Essen. An den Anschlussstellen Essen-Kupferdreh und Essen-Überruhr vorbei, wird die Ruhr über die Theodor-Heuss-Brücke überquert. Schließlich erreicht man Essen-Heisingen, wo die Autobahn A44 in die B227 übergeht.

Aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 geht hervor, dass die A44 zukünftig entlang der Bundesstraße im innerstädtischen Tunnel an der Anschlussstelle Essen-Bergerhausen auf die Autobahn A52 geführt werden soll. Der nächste Abschnitt der Autobahn 44, bei dem es sich um den östlichen Teil handelt, beginnt erst in etwa 40 Kilometern Entfernung bei Dortmund.

A44 von Holzwickede über Dortmund bis nach Kassel

Die Fortsetzung der A44 beginnt hinter der Anschlussstelle Holzwickede. Blaue Schilder weisen Verkehrsteilnehmer auf der B1 frühzeitig darauf hin, dass die Bundesstraße bei Dortmund in die Bundesautobahn übergeht. Am Kreuz Dortmund/Unna, wo Anschluss zur A1 besteht, beginnt der östliche Teil der Autobahn 44. Von hier aus können Verkehrsteilnehmer die Stadt Unna umfahren und rund 70 Kilometer in Richtung Osten fahren.

Von West nach Ost führt die A44 hier zunächst an der Anschlussstelle Unna-Ost und dem Kreuz Werl (A44/A445) vorbei. Weiter geht es dann nach Soest, Erwitte/Anröchte und Geseke, bis man die Region Ostwestfalen erreicht. Hier kann die Autobahn beispielsweise an der Anschlussstelle Büren verlassen werden. Es folgt das Kreuz Wünnenberg Haaren, wo Anschluss an die A33 in Richtung Paderborn und Bielefeld besteht. Folgt man dem weiteren Streckenabschnitt, kommt man an Lichtenau, Marsberg, Diemelstadt und Warburg vorbei. Auf diesem Teilstück wird bereits drei Mal die Landesgrenze von NRW zu Hessen überquert. Anschließend verläuft die Autobahn in Hessen an Breuna und Zierenberg vorbei, bis schließlich Kassel erreicht wird.

A44 bei Kassel: Ausbau bis Thüringen geplant

An der Anschlussstelle Kassel-Bad Wilhelmshöhe kann man die Autobahn 44 verlassen. Des Weiteren besteht im Kreuz Kassel-West, die Möglichkeit, auf die A49 zu fahren. Am Dreieck Kassel-Süd mündet der Abschnitt der A44 in die A7. Von hier ist geplant, die Bundesautobahn in mehreren Bauabschnitten bis zur Landesgrenze Hessen/Thüringen zu verlängern. Bis dieses Ziel erreicht ist, müssen jedoch folgende Teilstücke fertiggestellt werden:

  • Autobahndreieck Kassel-Süd bis Dreieck Lossetal (VKE 01)
  • Dreieck Lossetal bis Ausfahrt Helsa-Ost (VKE 11)
  • Anschlussstelle Helsa-Ost bis Anschlussstelle Hessisch Lichtenau-West (VKE 12)
  • Anschlussstelle Waldkappel bis Anschlussstelle Ringgau (C212)
  • Anschlussstelle Ringgau bis Anschlussstelle Sontra-West (C221)
  • Anschlussstelle Sontra-West bis Talbrücke Riedmühle (C231)
  • Talbrücke Riedmühle bis Wommener Dreieck (C241)

Der Bereich von der Anschlussstelle Hessisch Lichtenau bis zur Anschlussstelle Waldkappel konnte bereits fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Die Strecke, die bei dem aktuellen Ausbau der A44 in Hessen noch entstehen wird, beträgt rund 70 Kilometer. Das Bauvorhaben ist Teil des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit 15. Wann die Arbeiten abgeschlossen und die A44 damit endgültig fertig sein wird, ist aber noch nicht absehbar, denn immer wieder wird der Ausbau beispielsweise von Naturschützern gestoppt. Des Weiteren finden entlang der Bundesautobahn immer wieder Sanierungsarbeiten an Talbrücken statt, die mit Baustellen, Sperrungen und langen Verkehrsstaus einhergehen. Regelmäßig informiert die Autobahn GmbH des Bundes über den aktuellen Stand des Neubaus der A44 in Hessen sowie über Fahrbahnsanierungen und das aktuelle Tagesgeschehen auf der Autobahn.

Langwierige Baustelle auf A44: Die Talbrücke Klingelbach

Die Talbrücken im Warburger Land machen Probleme. Über die Klingelbach-Brücke, die sich zwischen den Autobahnanschlussstellen Lichtenau/Westfalen und Marsberg befindet, rollen täglich etwa 65.000 Fahrzeuge. Das ist zu viel für das Bauwerk, das inzwischen rund ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel hat und in einem maroden Zustand ist. Schon vor Jahren wurde daher geplant, die Überführung abzureißen und eine neue Brücke zu bauen.

Schon bei einer technischen Untersuchung im Jahr 2012 fiel die Talbrücke Klingelbach durch. Der Ersatzneubau im Warburger Wald dürfte mit geschätzten 55,6 Millionen Euro sehr kostenintensiv werden. In zwei Etappen (erst Richtung Kassel, dann in Richtung Dortmund) soll das Bauwerk abgerissen und neu errichtet werden. Großen Sanierungsbedarf hat auch die A44-Brücke über das Heubachtal. In 2014 wurde festgestellt, dass auch diese Überführung für rund 46,8 Millionen Euro neu gebaut werden muss. Damit die Brücke noch ein paar Jahre durchhält, sind Maßnahmen zur Stabilisierung angedacht. Laut Autobahn Westfalen müsse der Beton dafür verdichtet werden. Bis die neuen Talbrücken auf der A44 in Betrieb genommen werden können, wird es noch einige Zeit dauern.

Unfälle, Stau, Sperrungen und Bauarbeiten – Was ist auf der A44 los?

Unfälle, Baustellen, und Gehölzpflege: Auf der Autobahn 44 gibt es täglich Zwischenfälle, die den Verkehr negativ beeinflussen können. Staus und Sperrungen sind nicht selten die Folge und Pendler müssen viel Zeitverlust in Kauf nehmen. Wer eine längere Fahrt plant oder über die Autobahn fährt, um zur Arbeitsstelle zu gelangen, ist gut beraten, sich vor Fahrtantritt über die aktuelle Verkehrslage auf der A44 zu informieren.

Auch während der Autobahnfahrt ist es ratsam, das Verkehrsgeschehen auf der geplanten Route im Blick zu behalten. Rund um die Uhr berichten Radiosender über Gefahrenstellen, denn immer wieder kommt es vor, dass Fahrzeuge liegen bleiben oder in Brand geraten, Gegenstände oder Personen sich auf der Fahrbahn befinden oder Falschfahrer auf der Autobahn unterwegs sind. Auf hallo24.de halten wir Sie dazu stets auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE