1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Büren/Wünnenberg-Haaren: Sperrung der A44 nach Lkw-Unfall aufgehoben

  6. >

Bergungsarbeiten abgeschlossen

Vollsperrung der A44 nach Lkw-Unfall aufgehoben

Büren/Bad Wünnenberg

Die A44 in NRW musste wegen eines Unfalls zwischen Büren und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren gesperrt werden. Ein Lkw war gegen die Mittelleitplanke geprallt.

Von Dario Teschner

Update: 29. Juni, 10.02 Uhr. Der Verkehr auf der A44 kommt wieder ins Rollen. Nach Angaben von Bielefelds Polizeisprecherin Sarah Siedschag konnte die Vollsperrung bei Büren aufgehoben werden. Somit dürfte sich auch der Stau, der sich in Fahrtrichtung Kassel aufgrund des Lkw-Unfalls gebildet hatte, bald auflösen.

BielefeldsLkw-Unfall auf A44 – Fahrbahn zwischen Büren und Wünnenberg wird gereinigt

Update: 29. Juni, 9.28 Uhr. Zu den Vorkommnissen auf der A44 bei Büren gibt es Neuigkeiten. Auf Nachfrage von hallo24.de sagte Polizeisprecherin Sarah Siedschlag, dass der verunglückte Lkw gegen einen metallischen Gegenstand geprallt war, der sich auf der Fahrbahn befunden hat. Die Beschädigungen an dem Laster, der daraufhin gegen die Mittelleitplanke stieß, würden eindeutig darauf hinweisen, so die Polizei.

Bei dem Verkehrsunfall auf der A44 wurde das Fahrzeug stark beschädigt und größere Mengen Diesel, Motoröl und Hydrauliköl liefen auf die Fahrbahn, berichtete unter anderem auch das Westfalen-Blatt. Da die Reinigungsarbeiten sehr aufwendig sind, bleibt die Vollsperrung zwischen Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren voraussichtlich bis zum Mittag bestehen. Pendler in Richtung Kassel müssen weiterhin mit Stau rechnen und sollten mehr Zeit einplanen.

A44 bei Büren: Vollsperrung dauert wohl bis zum Mittag

Update: 29. Juni, 8.47 Uhr. Die Verkehrslage auf der A44 in NRW bleibt angespannt. Nach WDR-Angaben soll die Vollsperrung in Richtung Kassel nun voraussichtlich bis zum Mittag andauern. Zwischen Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren laufen weiterhin Bergungsarbeiten. Ab Erwitte/Anröchte gibt es derzeit rund sechs Kilometer Stau, weshalb Verkehrsteilnehmer den gesperrten Autobahnabschnitt meiden sollten. Eine Umleitung führt über die U65.

A44 bei Büren: Vollsperrung in Richtung Kassel wegen Bergungsarbeiten

Erstmeldung: 29. Juni, 6.24 Uhr. Verkehrsteilnehmer, die am Mittwochmorgen (29. Juni) auf der A44 im Kreis Paderborn unterwegs sind, müssen mehr Zeit einplanen. In Fahrtrichtung Kassel ist die Autobahn derzeit wegen Bergungsarbeiten komplett gesperrt.

Gegen 2.45 Uhr wurde der Löschzug Büren angefordert, um eine Gefahrenstelle auf der Bundesautobahn abzusichern und den Rettungsdienst zu unterstützen. Zwischen der Anschlussstelle Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren war ein Lkw verunglückt. "Verletzt wurde zum Glück niemand", berichtete die Feuerwehr auf ihrer Facebookseite.

A44 gesperrt: Umleitung führt über die U65

Die Einsatzkräfte kümmerten sich um Betriebsstoffe, die aus dem Lastwagen austraten. Was auf dem Streckenabschnitt der A44 genau passiert ist, hat die Polizei bislang nicht mitgeteilt. Die Vollsperrung soll nach WDR-Informationen noch mindestens bis 9.30 Uhr andauern.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Einsatzstelle auf der A44 zu umfahren und über die U65 auszuweichen. Es hat sich bereits ein längerer Stau gebildet, der bis zur Anschlussstelle Geseke reicht. Wir berichten weiter.

Startseite
ANZEIGE