1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Paderborn: Glätte auf A44 sorgt für Chaos – Straßen im Kreis gesperrt

  6. >

Sturm "Antonia"

A44: Glatteis sorgt für massive Störungen

Bad Wünnenberg/Diemelstadt

Auf der A44 im Kreis Paderborn ist es aufgrund von Straßenglätte zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen.

Von Dario Teschner

Auto der A44 im Kreis Paderborn bilden sich in beide Richtungen lange Staus (Symbolbild). Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Update: 21. Februar, 10.34 Uhr. Der Stau auf der Autobahn 44 zwischen Diemelstadt und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren hat sich aufgelöst. Die Polizei Paderborn warnt in der Region aber weiterhin vor glatten Straßen. Nach den stürmischen Tagen sind die K23 (Blankenrode - Hardehausen) und die L754 (Büren - Haaren) noch immer voll gesperrt. 

A44: Stau in beide Richtungen – Polizei warnt vor Glätte

Erstmeldung: 21. Februar, 9.13 Uhr. Die Polizei Paderborn warnte am Montagmorgen (21. Februar) vor glatten Straßen. "Es gab bereits querstehende LKWs und Autounfälle", erklären die Beamten. Außerdem seien einige Straßen noch immer aufgrund von Sturmschäden gesperrt. 

Auf der A44 zwischen Diemelstadt und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren mussten Verkehrsteilnehmer geduldig sein. Wegen Schnee und Eis hatten sich in beide Richtungen lange Staus gebildet. Darüber hinaus behinderte ein defekter Laster den Verkehr in Fahrtrichtung Dortmund.

Auf der A44 zwischen der Anschlussstelle Diemelstadt und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren ging es zeitweise nur im Schneckentempo voran. Der Verkehr stockte auf einer Länge von rund 15 Kilometern. Schnee und Eis hatten die Autobahn in eine rutschige Fläche verwandelt. Der Winterdienst kam nur mühsam hinterher. 

Paderborn: Straßen im Kreis wegen Sturmschäden gesperrt

Nicht nur auf der A44 sorgten die winterlichen Witterungsbedingungen für Probleme. Die Polizei Paderborn meldete in den Morgenstunden, dass mehrere Straßen in der Region vereist seien. Mehrere Unfälle habe man bereits registriert. Des Weiteren sind unter anderem folgende Straßen noch wegen Sturmschäden gesperrt:

  • K26 von Lichtenau nach Willebadessen
  • K23 von Blankenrode nach Hardehausen
  • L754/Haarener Wald zwischen Büren und Haaren

Die Staus auf der A44 im Kreis Paderborn haben sich inzwischen weitestgehend aufgelöst. Stürmisch und regnerisch soll es aber in dieser Woche weitergehen. Sturm "Antonia" richtete jedoch im Vergleich zu ihren Vorgängern in NRW nur wenig Schäden an. Sturmtief "Zeynep" hatte im Kreis Steinfurt mehrere Todesopfer gefordert. Auf der B54 bei Altenberge stürzte ein Baum auf ein Taxi und der Fahrer konnte nur noch tot aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Startseite
ANZEIGE