1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A44/Lichtenau: Schwerer Lkw-Unfall sorgt für 10 Kilometer Stau

  6. >

Newsticker

A44: Schwerer Lkw-Unfall sorgt für 10 Kilometer Stau

Lichtenau/Marsberg

Die A44 in NRW musste nach einem Unfall mit mehreren Lastenwagen gesperrt werden. Das Unglück ereignete sich zwischen Lichtenau und Marsberg.

Von Dario Teschner

+++Newsticker zur A44 aktualisieren+++

Update: 11. Mai, 8.03 Uhr. Die A44 in Fahrtrichtung Dortmund ist seit dem frühen Dienstagabend wieder frei. Am Morgen war es auf der Autobahn zwischen Masrsberg und Lichtenau am Ende eines Staus zu einem Unfall mit vier Lkw gekommen.

Die Laster waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro, berichtete Radio Hochstift. Wegen der Sperrung der A44 standen Verkehrsteilnehmer teilweise stundenlang im Stau.

A44 bei Lichtenau: Polizei hebt Vollsperrung auf

Update: 10. Mai, 13.40 Uhr. Die Polizei hat nach einem Unfall mit vier Lkw auf der A44 die Vollsperrung soeben aufgehoben. Die linke Spur ist jetzt wieder frei, sodass der Verkehr an der Unfallstelle vorgeführt werden kann.

Allerdings müssen Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn in Richtung Dortmund noch immer lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Aufgrund des Unfalls gibt es zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau aktuell rund zehn Kilometer Stau. Die Bergungsarbeiten dauern an.

A44: Umleitung ab Marsberg eingerichtet

Update: 10. Mai, 12.50 Uhr. Die A44 in Fahrtrichtung Dortmund ist wegen des Lkw-Unfalls weiterhin in Richtung Dortmund gesperrt. Verkehrsteilnehmer sollten daher weiträumig ausweichen und ab der Anschlussstelle Marsberg der U24a folgen.

Aufgrund der Vollsperrung der A44 zwischen Lichtenau und Marsberg gibt es aktuell rund sechs Kilometer Stau. Auch in der Gegenrichtung kommt es am Dienstag aufgrund von Wartungsarbeiten an einer Brücke zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Marsberg. Wir berichten weiter.

A44 bei Lichtenau: Vier Lkw an Unfall beteiligt

Erstmeldung: 10. Mai, 12.24 Uhr. Mit einem Großaufgebot sind die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund ausgerückt. Am Dienstag (10. Mai) gegen kurz nach 11 Uhr sind zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau vier Lkw ineinander gefahren.

Die A44 ist derzeit auf dem besagten Streckenabschnitt vollständig gesperrt, bestätigte Bielefelds Polizeisprecher Fabian Rickel auf Nachfrage von hallo24.de. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden.

A44 bei Lichtenau: Lkw-Unfall fordert mehrere Verletzte

Seit etwa 11.40 Uhr ist die A44 zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau (Kreis Paderborn) nicht mehr befahrbar. Wie lange die Vollsperrung andauert wird, sei nach Polizeiangaben noch völlig unklar. In Richtung Dortmund bildet sich währenddessen ein langer Stau.

Bei dem Verkehrsunfall auf der A44 bei Lichtenau wurden nach bisherigen Erkenntnissen sechs Personen leicht verletzt, berichtete die Polizei Bielefeld. Erste Mitteilungen über eine Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr nach dem Eintreffen am Unfallort nicht bestätigen.

Startseite
ANZEIGE