1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Büren/Bad Wünnenberg: Mann stirbt auf A44 – Autobahn gesperrt

  6. >

Fahrtrichtung Kassel

Tragischer Unfall auf A44: Beifahrer kommt ums Leben

Büren/Bad Wünnenberg

Die A44 in Richtung Kassel wurde nach einem schweren Unfall gesperrt. Eine Person verstarb bei dem Unglück.

Von Dario Teschner und Sohrab Dabir

+++Newsticker: Lkw-Unfall auf der A44 aktualisieren+++

Update: 16.15 Uhr. Die Polizei Bielefeld hat nun bestätigt, dass bei dem Unfall auf der A44 bei Büren ein Mensch ums Leben gekommen ist. Eine Frau aus dem Landkreis Wolfenbüttel war um 11.45 Uhr mit ihrem Land Rover auf der Autobahn in Richtung Kassel unterwegs, als sie zwischen der Anschlussstelle Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren von der linken auf die rechte Spur wechselte.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr sie dabei auf einen Lastwagen auf, der die rechte Fahrbahn der A44 befuhr. Während die Fahrerin mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren wurde, verstarb ihr Beifahrer noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer (65) blieb unverletzt. Experten der Bielefelder Polizei sowie ein Sachverständiger haben die Ermittlungen an der Unfallstelle aufgenommen. Die Autobahn war bis etwa 15.30 Uhr komplett gesperrt.

Beifahrer bei Unfall auf A44 wohl gestorben

Update: 15.55 Uhr. Medienberichten zufolge soll bei dem schweren Unfall auf der A44 bei Büren der Beifahrer des Pkws ums Leben gekommen sein. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Bestätigt wurde dies von der Polizei bislang jedoch noch nicht. Die Autobahn im Kreis Paderborn ist weiterhin gesperrt. Wir berichten weiter.

Update: 31. Mai, 14.17 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen sind an dem Verkehrsunfall ein Auto und ein Lkw beteiligt gewesen. Im Bereich des Rastplatzes Wewelsburg fuhr der mit zwei Personen besetzte Wagen aus bisher ungeklärter Ursache auf den Laster auf.

Die beiden Insassen seien bei dem Zusammenstoß auf der A44 schwer verletzt worden, berichtet das Westfalen-Blatt. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten ist die Autobahn zwischen Büren und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren weiterhin komplett gesperrt.

A44: Nach Unfall langer Stau ab Erwitte/Anröchte

Update: 31. Mai, 14.02 Uhr. Die Verkehrssituation auf der A44 spitzt sich nach WDR-Informationen weiter zu. Wegen des Lkw-Unfalls und der damit verbundenen Sperrung gibt es in Richtung Kassel inzwischen zehn Kilometer Stau ab der Anschlussstelle Erwitte/Anröchte. Pendler sollten hier deutlich mehr Zeit einplanen.

A44: Unfall mit Lkw sorgt für Vollsperrung

Erstmeldung: 31. Mai, 13.49 Uhr. Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstagmittag (31. Mai) zu einem Lkw-Unfall auf die A44 in NRW gerufen. Der Sattelzug soll mit Stahl beladen sein. Genauere Einzelheiten zum Unfallhergang sowie zu möglichen verletzten Personen lagen zunächst nicht vor.

Wegen Bergungsarbeiten ist die Autobahn derzeit zwischen der Anschlussstelle Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren in Richtung Kassel komplett gesperrt. Der Verkehr staut sich bereits ab Geseke auf rund acht Kilometer zurück. Wenn möglich, sollten Verkehrsteilnehmer weiträumig ausweichen und über die U65 fahren. Wann der Streckenabschnitt der A44 im Kreis Paderborn wieder befahrbar sein wird, ist noch unklar.

Startseite
ANZEIGE