1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. A44/Paderborn: Stau übersehen? Unfall sorgt für Verkehrsprobleme

  6. >

Kreis Paderborn

Stauende auf A44 übersehen? Unfall sorgt für Verkehrsprobleme

Bad Wünnenberg

Im Kreis Paderborn musste ein Streckenabschnitt der A44 nach einem Autounfall voll gesperrt werden. Es bildete sich ein etwa zehn Kilometer langer Stau.

Von Dario Teschner

Der Ford wurde bei dem Unfall auf der A44 zwischen Büren und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren (Kreis Paderborn) komplett zerstört. Foto: Feuerwehr Büren

+++ Newsticker zum Unfall auf der A44 aktualisieren +++

Update: 25. Oktober, 16.18 Uhr. Mit zähfließendem Verkehr müssen Pendler, die auf der A44 unterwegs sind, auch am späten Montagnachmittag rechnen. Auf der Autobahn in NRW war es im Tagesverlauf gleich zu mehreren schweren Unfällen gekommen.

Am Morgen wurde auf der A44 zwischen Werl und Soest ein Fußgänger von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt. Für rund drei Stunden musste die Fahrbahn in Richtung Kassel gesperrt werden. Am Mittag kam es auf einem Streckenabschnitt in Ostwestfalen zu einem weiteren Unfall, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. Eine Vollsperrung und Stau waren die Folge.  Zwischen Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren kann es auch jetzt noch zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. 

Der Google-Maps-Kartenausschnitt zeigt, wo sich der Verkehr auf der A44 südlich von Paderborn derzeit staut. Foto: Google Maps (Screenshot)

Update: 25. Oktober, 15.41 Uhr. Nach Bergungsarbeiten kommt es im Bereich des Autobahnkreuzes Wünnenberg-Haaren (A33/A44) noch immer zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Am Mittag war es dort zu einem Unfall mit einem Ford Fiesta gekommen. Eine Person wurde schwer verletzt. Die A44 in Richtung Kassel musste zeitweise voll gesperrt werden, weshalb sich ein langer Stau bildete, der sich nur langsam auflöst. 

Unfall am Stauende sorgt für Verkehrsprobleme auf der A44

Erstmeldung: 25. Oktober, 15.23 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr am Montagmittag (25. Oktober) ein Autofahrer mit seinem Ford Fiesta die A44 in Richtung Kassel. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er offenbar ein Stauende und es kam zu einem Unfall. Bei dem Vorfall, der sich zwischen der Anschlussstelle Büren und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren zugetragen hatte, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Alleinunfall, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage unserer Redaktion.

Die A44 musste nach einem Autounfall gesperrt werden, weshalb sich im Bereich des Autobahnkreuzes Wünnenberg-Haaren (Kreis Paderborn) der Verkehr staute (Symbolbild). Foto: pixabay.com/blende12

Paderborn: Unfall auf A44 – Autofahrer schwer verletzt

Zu dem genauen Unfallhergang konnten die Ermittler bisher keine Angaben machen. Noch ist unklar, warum der Fahrer des Fords die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten blieb der besagte Streckenabschnitt der A44 im Kreis Paderborn voll gesperrt. In Richtung Kassel bildete sich ein etwa zehn Kilometer langer Stau. Obwohl die Vollsperrung mittlerweile aufgehoben werden konnte, sind die Auswirkungen des Unfalls aktuell immer noch spürbar. Verkehrsteilnehmer sollte daher genügend Zeit einplanen.

Startseite
ANZEIGE