1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Warburg/Breuna: Unfall auf A44 – Mehrere Verletzte und langer Stau

  6. >

Fahrtrichtung Kassel

A44: Unfall mit zwei Schwerverletzten – Rettungshubschrauber im Einsatz

Warburg/Breuna

Die A44 musste nach einem Verkehrsunfall zwischen Warburg und Breuna voll gesperrt. In Fahrtrichtung Kassel waren ein Lkw und ein Auto zusammengestoßen.

Von Dario Teschner

In dem Unfallwagen auf der A44 befand sich eine Katze in einer Transportbox, die unverletzt blieb und von der Freiwilligen Feuerwehr Warburg bei einem Tierarzt untergebracht werden konnte. Foto: Feuerwehr Warburg

Update: 16. Februar, 14.38 Uhr. In einer Pressemitteilung hat die Polizei Nordhessen nähere Details zum Unfallhergang auf der A44 bekannt gegeben, der sich am Morgen bei Volkmarsen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna ereignet hat. Demnach war ein 30-Jähriger aus Kassel mit einem Peugeot auf der Autobahn unterwegs.  

Der Autofahrer befuhr die A44 in Fahrtrichtung Kassel und befand sich auf der linken Spur. Kurz vor dem Parkplatz "Am roten Ufer" geriet er aus noch ungeklärter Ursache auf den rechten Fahrstreifen und prallte gegen die linke hintere Seite eines dort fahrenden Lkw-Anhängers. Der Lastwagen kam durch den Aufprall nach rechts von der Autobahn ab und durchbrach eine Absperrung, die im Bereich des Parkplatzes aufgestellt war. 

Im weiteren Verlauf des Unfalls fuhr der Laster in die Böschung und geriet anschließend zurück auf die Fahrbahn. "Dort verschob der Lkw die transportable Behelfsleitplanke auf einer Länge von ca. 50 Metern nach links auf die Fahrstreifen der A 44", so die Polizei weiter. Die Autobahn wurde dadurch stark verschmutzt und musste von den Einsatzkräften gereinigt werden.

Während der Autofahrer sowie sein 28-jähriger Beifahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurden, blieb der Lkw-Fahrer unverletzt. Die Feuerwehr kümmerte sich um eine Katze, die sich in einer Transportbox im Peugeot befand. Der Vierbeiner wurde zum Tierarzt gebracht. An dem Peugeot sowie an dem Lkw-Gespann entstand Sachschaden von insgesamt rund 24.000 Euro.

A44: Vollsperrung zwischen Warburg und Breuna aufgehoben

Update: 16. Februar, 11.26 Uhr. Die Vollsperrung der Autobahn 44 zwischen Warburg und Breuna konnte nach Polizeiangaben gegen 10.50 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Bergungsarbeiten seien abgeschlossen und alle Fahrstreifen wieder frei, teilte Matthias Mänz, Pressesprecher der Polizei Nordhessen, unserer Redaktion mit. Aktuell kann es in Fahrtrichtung Kassel aber noch zu Problemen gekommen, da sich der Stau noch nicht vollständig aufgelöst hat. 

A44: Auto und Lkw kollidieren – Unfallhergang noch unklar

Update: 16. Februar, 11.16 Uhr. Nordhessens Polizeisprecher Matthias Mänz hat auf Nachfrage von hallo24.de weitere Informationen zu dem Unfall auf der A44 mitgeteilt. Nach bisherigen Erkenntnissen sind zwischen Breuna und Warburg ein Lkw und ein Auto miteinander kollidiert. Dabei sind zwei Personen, die sich im Wagen befanden, schwer, aber offenbar nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Zwischenzeitlich sei ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn gelandet, so Mänz. Die Verletzten kamen jedoch mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser, sodass dieser nicht mehr benötigt wurde. Genauere Informationen zum Unfallhergang folgen im Laufe des Tages. Auf der A44 Zwischen Warburg und Breuna muss in Richtung Kassel weiterhin mit Stau gerechnet werden. 

A44: Vollsperrung zwischen Warburg und Breuna – Unfall löst langen Stau aus

Erstmeldung: 16. Februar, 10.43 Uhr. Wer derzeit auf der A44 zwischen Warburg und Breuna unterwegs ist, hat mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu kämpfen. Die Autobahn musste heute Morgen nach einem Unfall, der sich gegen 8.10 Uhr in Richtung Kassel zugetragen hat, voll gesperrt werden.

Die Polizei warnt vor der Gefahrenstelle auf der A44 und bittet Verkehrsteilnehmer darum eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden. Weitere Informationen zu dem Unfall bei Warburg liegen noch nicht vor. Nach WDR-Informationen gibt es auf der Autobahn ab der Anschlussstelle Diemelstadt aktuell rund acht Kilometer Stau.

Startseite
ANZEIGE