1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ahaus: Glühende Zigarette verletzt Baby im Gesicht

  6. >

Säugling erleidet Verbrennung

Glühende Zigarette verletzt Baby im Gesicht

Ahaus

Ein Raucher hat aus einer Wohnung im Obergeschoss eine noch glühende Zigarette fallen lassen. Diese landete in einem Kinderwagen und traf ein Baby am Kopf.

In Ahaus wurde ein Säugling von einer glühenden Zigarettenkippe getroffen und im Gesicht verletzt. (Symbolbild) Foto: pixabay.com (Collage: hallo24.de)

Eine Brandverletzung im Gesicht erlitt ein Säugling in Ahaus am Samstag (8. Oktober), nachdem eine noch glühende Zigarettenkippe in seinen Kinderwagen gelandet war. Die Mutter des Babys verständigte die Polizei. 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler ereignete sich der Vorfall an der Ecke Ambrosiusstraße/Tembrinkstraße. Gegen 18.40 Uhr ging die Kindesmutter aus Ahaus mit ihrem Baby spazieren, als ein unachtsamer Raucher aus dem geöffneten Fenster eines Wohnhauses einen Zigarettenstummel fallen ließ. Dieser traf den Säugling am Kopf. 

Ahaus: Säugling verletzt – Polizei ermittelt gegen drei Raucher

Das Baby erlitt leichte Verletzungen. Die Frau wollte den mutmaßlichen Täter zur Rede stellen und bemerkte einen Mann, der sich an dem geöffneten Fenster blicken ließ. Da dieser die Tat bestritt, verständigte sie schließlich die Polizei. 

Die Beamten suchten die Wohnung auf, aus der die Zigarette mutmaßlich geworfen wurde. "Unterhalb des Fensters lagen vor dem Haus bereits eine Vielzahl Zigarettenkippen", berichtete die Polizei Borken. In den Räumlichkeiten stieß das Ermittlerteam schließlich auf drei Personen, die allesamt Raucher waren. Trotz der eindeutigen Indizien hat bisher keiner der Männer die Tat zugegeben. 

Startseite
ANZEIGE