1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ahaus: Riesige Hanfplantage entdeckt – im Wert von halber Million Euro

  6. >

Kreis Borken

Riesige Hanfplantage entdeckt – im Wert von halber Million Euro

Ahaus

Einen nicht alltäglichen Fund machte die Polizei in Ahaus. Dort wurden über 1100 Cannabispflanzen entdeckt. Der Stromverbrauch hätte 200 Haushalte ein Jahr lang versorgen können.

Von Sohrab Dabir

Die Cannabisplantage in Ahaus-Ottenstein Foto: Kreispolizeibehörde Borken

Ein anonymer Hinweis, den die Kreispolizeibehörde Borken am Donnerstag (24. März) erhielt, führte zu einem spektakulären Fund. In einer Firmenhalle in Ahaus-Ottenstein entdeckten die Ermittler 1100 Cannabispflanzen, die kurz vor der Ernte standen.

Alleine die dort befindliche technische Einrichtung habe einen Wert von mehreren Tausend Euro gehabt, berichtet die Polizei. Als Zivilpolizisten die Plantage in Ahaus observierten, erschienen zwei Männer vor Ort – vermutlich die beiden Betreiber.

Cannabisfund in Ahaus: Stromverbrauch hätte 200 Haushalte ein Jahr versorgen können

Die beiden Verdächtigen, ein 48-Jähriger aus Enschede (Niederlande) sowie sein Begleiter (44) aus Gronau wurden vorläufig festgenommen. Das Kriminalwissenschaftliche Institut stellte heraus, dass es sich bei der Plantage in Ahaus um eine mittelgroße, professionell aufgebaute Plantage handelt, deren sichergestellten Pflanzen rund 50 Kilo Cannabis ergeben hätten. Das entspricht einem Verkaufswert von etwa 500.000 Euro. Für die Pflanzen würden zudem 400.000 kWh Strom benötigt.

"Das reicht, um 200 Zwei-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen", heißt es im Pressebericht dazu. Die verwendete Energie wurde von den Tätern vor dem Stromzähler abgenommen, sodass volkswirtschaftlicher Schaden entstünde. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall führten zudem zu einem weiteren Verdächtigen – einem 46-Jährigen aus Gronau, der ebenfalls festgenommen wurde. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde bei zwei der Verdächtigen Untersuchungshaft angeordnet.

Wie es mit dem als drittes festgenommenen Mann weiter geht, sei noch unklar. Die Polizei bittet die Person, die den anonymen Hinweis zur Plantage in Ahaus geliefert hatte, sich unbedingt mit der Kripo (02861/90 00) in Verbindung zu setzen. Nicht zuletzt, da die Polizei für Hinweise dieser Art eine Prämie auszahle. Auch mögliche Zeugen, die an der Kettelerstraße in Ottenstein Verdächtiges beobachtet haben, werden um Hinweise gebeten.

Startseite
ANZEIGE