1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ahaus: Juwelier-Raub löst weiteren Polizeieinsatz aus

  6. >

Überfall am Mittwochmorgen

Einbruch beim Juwelier löst weiteren Polizeieinsatz aus

Ahaus

Zwei Männer haben am Mittwoch ein Juwelier-Geschäft in Ahaus überfallen. Nun mussten Taucher anrücken, um vermeintliches Beweismaterial zu orten. 

Von Sohrab Dabir

Die beiden Räuber, die in Ahaus einen Juwelier überfallen hatten, sitzen nun in Untersuchungshaft. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Update: 17. Februar. Einen Tag nach dem Juwelier-Raub in Ahaus, bei dem die beiden Täter von Zeugen zunächst verfolgt und anschließend von ihnen gestellt worden waren, hat es einen erneuten Polizeieinsatz gegeben. Laut eines Zeugenhinweises soll einer der Räuber während seiner Flucht eine Tasche in die Schlossgräfte geworden haben. Eine weitere, in der sich der gestohlene Schmuck befand, hatte er zuvor in eine Mülltonne geworfen.

Polizeitaucher aus Wuppertal suchten daher das Gewässer in Ahaus am Donnerstag (17. Februar) ab, um nach weiteren Beweismitteln zu suchen. Der knapp 90-minütige Einsatz blieb jedoch erfolglos, berichtet die Polizei. Derweil wurden die beiden aus Rotterdam stammenden Täter (17 und 22) einem Richter des Amtsgericht in Ahaus vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl gegen die beiden Männer verordnet, die sich nun in Untersuchungshaft befinden. Die Kripo bittet weiterhin Zeugen, sich mit Hinweisen an die Nummer 02861/90 00 zu wenden. Wie sich zudem herausstellte, hat sich der 22-jährige Täter bei der Rangelei an der Tür zum Juwelier den Arm gebrochen haben. 

Polizei nennt Details zum Juwelier-Raub in Ahaus

Update: 16. Februar, 16.18 Uhr. Zum Überfall auf das Juweliergeschäft in der Ahauser Marktstraße gibt es nun neue Details. Als um 9.30 Uhr der Inhaber des Ladens einer Angestellten die Tür öffnete, nutzten die beiden Täter die Chance, drückten die Tür auf und betraten den Raum. Einer der beiden Räuber schlug daraufhin auf den Ladeninhaber ein, der sich dabei verletzte.

"Der zweite schlug mit einem Hammer eine gläserne Trennwand ein, entnahm wertvolle Schmuckstücke aus der Schaufensterauslage und verstaute diese in einer Tüte", berichtet die Polizei über den Vorfall in Ahaus. Zwei Zeugen beobachteten den Überfall und hielten die Eingangstür von außen zu, um den Räubern (17 und 22) den Fluchtweg zu versperren. Nachdem die Täter jedoch mit einer Waffe drohten und mit einem Hammer auf die Tür einschlugen, gaben die Zeugen nach.

Anschließend flüchteten die Räuber in Schlossgarten – gefolgt von den beiden Zeugen. Einer der beiden Täter schmiss die Tüte samt Beute in einen Mülleimer. Diese wurde daraufhin von einem der Zeugen herausgeholt, anschließend setzte er seine Verfolgung fort. Im Ahauser Schlossgarten folgte dann ein Schuss: Ein Täter hatte in Richtung der Zeugen gefeuert.

"Nach einem kurzen Schockmoment entschlossen sich die Verfolger, den Räuber zu überwältigen", so die Polizei. Auf einem Parkplatz an der Hindenburgallee in Ahaus konnten sie den Mann schließlich überwältigen und entwaffnen. Bis die Polizei eintraf, hielten sie den Räuber fest. Der Täter klagte anschließend über Schmerzen und wurde von einem Rettungssanitäter untersucht. Verletzungen konnte dieser jedoch nicht feststellen.

Auf dem Parkplatz fanden die Ermittler auch das Fluchtfarzeug der beiden Räuber – enien schwarzen Peugeot mit niederländischem Kennzeichen. Derweil suchte die Polizei per Hubschrauber nach dem zweiten, zu diesem Zeitpunkt noch flüchtigem, Täter. Um 11.15 Uhr konnte dieser schließlich Ahauser Bahnhof gefunden und festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen der Kripo dauern an.

Zweiter Täter aus Ahaus gefasst

Update: 16. Februar, 12.50 Uhr. Wie die Polizei mitteilt, konnte mittlerweile auch der zweite Täter, der am Mittwoch gemeinsam mit einem Komplizen ein Juwelier-Geschäft auf der Marktstraße überfallen hatte, festgenommen werden. Der Einsatz erfolgte um 11.15 Uhr am Ahauser Bahnhof. Die weiteren Ermittlungen der Kripo zu dem Fall dauern an. 

Erstmeldung: 16. Februar, 11.50 Uhr. Auf der Marktstraße in Ahaus ist es am Mittwoch (16. Februar) gegen 9.20 Uhr zu einem Überfall auf ein Juweliergeschäft gekommen. Wie die Polizei berichtet, konnte einer der Täter bereits festgenommen werden.

Ein Zeuge soll den Beamten den entscheidenden Tipp zum Räuber gegeben und die Einsatzkräfte zu dem Mann gelotst haben. Der zweite Täter ist noch weiter auf der Flucht – und die Polizei warnt die Ahauser vor dem Mann.

Überfall in Ahaus: Zweiter Täter flüchtig

Der flüchtige Täter könnte nämlich bewaffnet sein, heißt es in einer Mitteilung. Der Gesuchte trägt eine blaue Steppjacke, darunter ein neongelbes Kapuzen-Shirt sowie eine schwarze Kapuze auf dem Kopf, eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe. Die Polizei warnt davor, den Mann anzusprechen. Wer den flüchtigen Räuber aus Ahaus sieht, soll umgehend die 110 wählen.

Startseite
ANZEIGE