1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ahaus: Fußgänger vom Zug erfasst – Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

  6. >

RB51 Enschede-Dortmund

Person von Zug erfasst – Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Ahaus

Eine Person wurde in Ahaus von einem Zug erfasst. Die Strecke Enschede-Dortmund blieb während des Rettungseinsatzes gesperrt.

Auf der Strecke Enschede-Dortmund ist im Bereich des Bahnhofs in Ahaus eine Person von der RB51 erfasst worden. (Symbolbild)  Foto: Jonas Walzberg/dpa

Schwere Verletzungen erlitt ein Mann am Montagabend (10. Oktober) bei einem Unfall, der sich im Bereich des Ahauser Bahnhofs zugetragen hat. Die Person betrat gegen 19.40 Uhr in Höhe der Straße Fürstenkämpe das Gleisbett, als sich zeitgleich eine Regionalbahn näherte.

Obwohl die Person noch versucht haben soll, die Schienen wieder zu verlassen, kam es zum Zusammenstoß mit einem Zug der Linie RB51. Das Unfallopfer sei mit schweren Verletzungen in ein Enscheder Krankenhaus eingeliefert worden. Lebensgefahr könne nicht ausgeschlossen werden, berichteten die Westfälischen Nachrichten nach dem Unglück in Ahaus

Ahaus: Bahnstrecke Enschede-Dortmund (RB51) gesperrt

Die  Bahnstrecke Enschede-Dortmund blieb während des Rettungseinsatzes in Ahaus am Montagabend stundenlang gesperrt. Die Züge hielten in umliegenden Bahnhöfen, verspäteten sich oder fielen aus. Der Zugführer soll noch eine Gefahrenbremse eingeleitet haben, doch einen Zusammenstoß mit der im Gleisbett befindenden Person konnte er nicht mehr verhindern. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Unfall dauern an. 

Startseite
ANZEIGE