1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ahlen: Schwere Stichverletzungen – 18-Jähriger notoperiert

  6. >

Mordkommission eingerichtet

Schwere Stichverletzungen: 18-Jähriger notoperiert

Ahlen 

Auf dem Zechengelände in Ahlen wurde am Wochenende ein junger Mann bei einem Streit lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter hat sich mittlerweile gestellt. Es werden weiter Zeugen gesucht.

Von Sven Haverkamp

Ein 18-Jähriger wurde in Ahlen schwer verletzt (Symbolbild). Foto: Andreas Arnold/dpa

Update: 3. November. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, handelte es sich bei dem mutmaßlichen Angreifer, der am frühen Sonntagmorgen (31. Oktober) einen 18-Jährigen in Ahlen angegriffen hatte, tatsächlich um einen Bekannten des Opfers. Der 23-jährige Verdächtige kam am Dienstag (2. November) gemeinsam mit seinem Anwalt zur Polizei und ließ sich wiederstandslos festnehmen. 

Bislang schweigt der Mann zu der Tat, weshalb das Motiv weiter unklar bleibt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ eine Richterin am Dienstag Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 23-jährigen Ahlener. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Sein Opfer ist mittlerweile ausser Lebensgefahr.

Erstmeldung vom 2. November. Ein 18-jähriger ist in der Nacht von auf Sonntag (31. Oktober) in Ahlen mit einem Messer oder etwas ähnlichem schwer verletzt worden. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen war der junge Mann bei einem Event auf dem ehemaligen Zechengelände in einen Streit verwickelt gewesen, der dann eskaliert war.

Ahlen: Lebensgefahr nach schweren Stichverletzungen

Laut Angaben der Staatsawaltschaft Münster und der Polizei Warendorf wurde der junge Mann hauptsächlich im Bereich des Oberkörpers und der Hand schwer verletzt. Er wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Er schwebte nach dem Angriff in Lebensgefahr, konnte aber durch eine Notoperation stabilisiert werden.

Aktuell haben die Ermittler der Polizei Münster und Warendorf Hinweise, dass es sich bei dem Angreifer um einen Bekannten des Opfers handeln könnte. Das Motiv ist noch unklar. Der Angreifer ist noch immer flüchtig. In Münster wurde eine Mordkommission eingerichtet. Diese sucht nun dringend nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall in Ahlen machen können: 0251 27 50.

Startseite
ANZEIGE