1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gescher: Steine von Brücke auf fahrenden Wagen geworfen

  6. >

Polizei in Gescher sucht Zeugen

Alptraum für Autofahrer: Steine von Brücke auf fahrenden Wagen geworfen

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Ein Autofahrer musste stark bremsen, als Steine während der Fahrt auf dem Dach seines Wagens landeten. Die Täter konnte er bei ihrer Flucht noch beobachten.

Von Lisa Fraszewski

Mit Schottersteinen haben die Täter auf fahrende Autos geworfen. Foto: Bildmontage/Screenshot Google Maps/dpa

Gescher – Gegen 21.20 Uhr am Mittwoch (1. Mai) fuhr ein Mann mit seinem Auto die B525 in Richtung Coesfeld entlang. Auf der Brücke an der Verlängerung Schultenrott bemerkte er zwei Personen, die er als Kinder oder Jugendliche einschätzte.

Als er unter der Brücke hindurchgefahren war, landeten plötzliche Steine auf dem Dach seines Wagens. Nach Angaben der Polizei in Gescher handelt es sich vermutlich um Schottersteine, die etwa 10 Quadratzentimeter groß waren. Das Dach des Autos wurde dabei beschädigt.

Steine auf Pkw geworfen: Autofahrer kann Unfall bei Gescher verhindern

"Der Geschädigte bremste stark ab, die Kontrolle über seinen Pkw verlor er nicht", erklärte die Polizei in Gescher. Der Fahrer sah die zwei Kinder oder Jugendlichen, wie sie mit Fahrrädern in Richtung Schultenrott davon fuhren. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561/92 60) geben können.

Jugendliche haben am Mittwoch Steine von der Brücke am Schultenrott geworfen, die über die B525 führt. Foto: Screenshot Google Maps

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art im Münsterland: Erst vor Kurzem hat ein Mann in der Nähe von Bocholt Steine auf fahrende Autos geworfen. So erging es auch einer Frau, die einen gehörigen Schrecken erlebte: Fahrradfahrer warfen in Greven einen Gegenstand auf ihr Auto, während sie darin fuhr.

Im letzten Jahr sorgte ein solcher Vorfall sogar für deutschlandweite Schlagzeilen: Unbekannte hatten in Wadersloh einen 28 Kilo schweren Betonfuß auf ein fahrenden Wagen geschmissen – und die Frontscheibe komplett zertrümmert. Es kam vor Kurzem außerdem zu einem weiteren Unfall mit einem Radfahrer: Der 70-Jährige wurde in Gescher von einem Auto erfasst. Dabei zog er sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er von einem Rettungshubschrauber geborgen werden musste.

Zu einem Fall von gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr kam es hierbei: Ein Autofahrer bewarf in Ahlen andere Verkehrsteilnehmer. Bereits auf der Autobahn fiel der Mann den Polizisten auf. Erneut kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Auf der A43 nahe Münster fiel ein Stein auf ein fahrendes Auto. Zwei Personen werden gesucht.

Startseite
ANZEIGE