1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Lüdinghausen: Am Kopf getroffen – Arbeitsunfall mit tragischem Ende

  6. >

Bauteil kippte um

Am Kopf getroffen: Arbeitsunfall nimmt tragisches Ende

Rettungseinsatz auf dem Bauernhof: Ein Mann wurde bei der Arbeit von einem Bauelement am Kopf getroffen. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt.

Von Stefanie Masuch

Der Kollege des Bauarbeiters wurde mit einem schweren Schock ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto) Foto: dpa/avis

Lüdinghausen – Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Bauernschaft Westrup kam es am Montag (26. November) zu einem tödlichen Arbeitsunfall: Bauarbeiter hatten gerade an einem Fahrsilo gearbeitet, als es gegen 13 Uhr zu einer Tragödie kam.

Ein 39-Jähriger wurde von einem Bauelement getroffen. Dieses war an einem Kran gesichert, kippte aber trotzdem um, wie die Polizei mitteilte. Trotz notärztlicher Versorgung erlag der Mann aus Lüdunghausen seiner schweren Kopfverletzung. Zu einem weiteren Arbeitsunfall kam es kürzlich in der Nähe: In Drensteinfurt stürzte ein 27-Jähriger drei Meter in die Tiefe. Er erlitt schwere Verletzungen.

In der Bauernschaft Westrup in Lüdinghausen kam es zu dem tödlichen Unfall. Foto: Google Maps

Kollege erleidet Schock nach Arbeitsunfall in Lüdinghausen

Der 43-jährige Arbeitskollege des Mannes erlitt einen schweren Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Münster sowie die Berufsgenossenschaft erschienen am Unfallort in Lüdinghausen. Nun kam es auch in Wadersloh zu einem dramatischen Arbeitsunfall.

Wenig später kam es in Lüdinghausen zu einem Verkehrschaos: Bei einem Unfall auf der Kreuzung B235 / Hans-Böckler-Straße wurden vier Menschen verletzt und es entstand ein Sachschaden von 11.000 Euro.

Einen tödlichen Arbeitsunfall gab es kürzlich auch in der Nähe von Lüdinghausen: Dabei war ein Mann von einem Regal gestürzt. Außerdem zog ein Arbeiter in Gronau sich vor einiger Zeit lebensgefährliche Verletzungen zu. Er war mit seinem Arm in eine Walze geraten. Zu einem gefährlichen Vorfall kam es in Lüdinghausen: Ein Senior landete mit seinem Krankenstuhl in der Stever.

Nach dem jährlichen Grasbahnrennen ermittelt die Polizei außerdem wegen gefährlicher Körperverletzung: Ein Unbekannter hatte einem Mann aus dem Sauerland eine Bierflasche in Ibbenbüren über den Kopf gezogen. Der Verletzt musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Zwei Menschen wurden bei einem Unfall verletzt: Sie verrichten gerade Restaurationsarbeiten, als das Gerüst in Everswinkel umstürzte – die Männer fielen drei Meter in die Tiefe.

Zu einem weiteren Arbeitsunfall kam es kürzlich: Ein Mann wurde in Bocholt von einer Metallstange eingequetscht – er trug schwere Verletzungen davon.

Startseite