1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B475/Beckum: Fußgänger in Lebensgefahr nach schwerem Unfall

  6. >

Rettungshubschrauber vor Ort

Nach schwerem Unfall auf der B475: Fußgänger in Lebensgefahr 

Beckum/Warendorf

Zu einem schweren Unfall kam es auf der B475 im Kreis Warendorf. Im Bereich der B58 wurde ein Mann aus Beckum von einem Autofahrer angefahren.

Von Dario Teschner

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der verletzte Fußgänger nach dem Unfall auf der B475 bei Beckum-Neubeckum (Kreis Warendorf) in ein umliegendes Krankenhaus geflogen (Symbolbild). Foto: Marcus Brandt/dpa

Ein 68-jähriger Mann aus Beckum befand sich am Donnerstagabend (7. Oktober) zu Fuß auf der Dyckerhoffstraße (B475) in Beckum-Neubeckum. Im Bereich der Kreuzung zur B58 wollte er etwa 200 Meter vor der Einmündung die Fahrbahn überqueren. Dabei wurde der Fußgänger von einem 48-jährigen Autofahrer erfasst, berichtet die Polizei Warendorf. 

Der Fahrzeugführer stammt ebenfalls aus Beckum. Mit seinem Hyundai befuhr der Mann die B475 von Ennigerloh kommend, als es gegen 19.25 Uhr zu dem schweren Unfall mit dem 68-Jährigen kam. 

Warendorf: Unfall auf B475 – Mann aus Beckum schwebt in Lebensgefahr

Bei dem Zusammenstoß mit dem 48-jährigen Autofahrer auf der B475 erlitt der Beckumer lebensgefährliche Verletzungen. "Er wurde durch Rettungskräfte an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen", erklärte die Polizei Warendorf am späten Donnerstagabend.

Nach dem folgenschweren Verkehrsunfall im Münsterland haben die Beamten die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ein Sachverständiger kam zum Einsatzort auf die B475, um die Polizei Warendorf bei der Unfallaufnahme zu unterstützen. Das Auto des Beckumers wurde für weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Für die Rettungsmaßnahmen musste die Bundesstraße bis etwa 23 Uhr voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. 

Startseite