1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B61/Gütersloh: Tödlicher Unfall – 29-Jähriger stirbt nach Kollision

  6. >

Bundesstraße gesperrt

Tödlicher Unfall auf B61: 29-Jähriger stirbt nach Kollision mit Auto

Gütersloh

Ein Zusammenstoß mit einem Auto auf der B61 hatte für einen 29-jährigen Motorradfahrer aus Gütersloh tödliche Folgen. Die Polizei hat nähere Details zu dem Unfall veröffentlicht.

Von Dario Teschner

Die Kollision mit einem Auto endete für einen jungen Motorradfahrer aus Gütersloh auf der B61 tödlich. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa

Der tödliche Unfall auf de B61 bei Gütersloh ereignete sich am späten Samstagabend (17. Juli). Gegen 23.45 Uhr befuhr ein 26-jähriger Motorradfahrer die besagte Bundesstraße in Fahrtrichtung Bielefeld. Zeitgleich kam ihm eine 67-jährige Frau mit ihrem Wagen entgegen, die in Fahrtrichtung Rheda-Wiedenbrück unterwegs war. Die Autofahrerin wollte nach links in die Straße "Stadtring Nordhorn" einbiegen. Nach Polizeiangaben übersah sie offenbar bei diesem Manöver den vorfahrtsberechtigten Zweiradfahrer. Im Einmündungsbereich kam es schließlich zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 

Gütersloh: Motorradfahrer stirbt im Krankenhaus

Bei dem Unfall auf der B61 erlitt der Motorradfahrer aus Gütersloh zunächst schwere Verletzungen. Rettungssanitäter sowie ein Notarzt eilten zur Unglücksstelle. Nach der Erstversorgung wurde der 29-Jährige in ein Krankenhaus nach Bielefeld transportiert. "Dort erlag er seinen Verletzungen", wie die Polizei am frühen Sonntagmorgen (18. Juli) in einer Pressemitteilung erklärte.

Die 67-jährige Autofahrerin kam bei dem Unfall auf der B61 ebenfalls zu Schaden. Rettungskräfte brachten die Frau in ein nahegelegenes Krankenhaus. "Eine Lebensgefahr bestand nicht", berichteten die Beamten der Polizei Gütersloh. Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurden das Motorrad und der Pkw stark beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

B61 in Gütersloh zeitweise gesperrt

Die B61 in Gütersloh musste für die Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde in der Nacht umgeleitet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Gegen 3.30 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Am frühen Freitagmorgen (16. Juli) war es bereits zu einem schweren Autounfall auf der A33 im Kreis Gütersloh gekommen, . Ein junger Audi-Fahrer, der mit seinem Wagen in Fahrtrichtung Brilon unterwegs gewesen war, hatte sich überschlagen. 

Startseite