1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B61/Porta Westfalica: Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte

  6. >

Kreis Minden-Lübbecke

Schwerverletzte nach Unfall auf B61 – Autofahrerin stört Polizeieinsatz

Porta Westfalica

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es auf der B61 bei Porta Westfalica gekommen. Zwei Wagen stießen mit hoher Geschwindigkeit frontal zusammen.

Von Dario Teschner

Die beiden Autofahrer erlitten bei dem Unfall auf der B61 in Porta Westfalica-Barkhausen schwere Verletzungen. Foto: Michael Horst/Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica

Auf der Freiherr-vom-Stein-Straße (B61) ist es am Gründonnerstag (14. April) zu einer folgenschweren Kollision zweier Autofahrer gekommen. Nach Polizeiangaben störte eine Autofahrerin den Polizeieinsatz, weswegen gegen sie wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird.

Ein Mann (21) aus Minden befuhr gegen 6.20 Uhr mit seinem Audi die B61 in Richtung Porta Westfalica. Dabei geriet er aus ungeklärter Ursache im Bereich "Gut Wedigenstein" in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden BMW zusammen, den ein 26-Jähriger aus Bückeburg lenkte.

Porta Westfalica: B61 nach Unfall gesperrt

Bei dem Unfall erlitt der junge BMW-Fahrer schwere und der Mindener leichtere Verletzungen. "Ersthelfer, darunter ein zufällig anwesender Notarzt, kümmerten sich bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte und der Polizei um die Fahrer", berichtete die Polizei Minden-Lübbecke. Für die Unfallaufnahme sowie für die Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die B61 in Porta Westfalica bis etwa 9.30 Uhr gesperrt. Die Autos wurden abgeschleppt.

"Im Rahmen der Straßensperrung fiel den Beamten eine 57-jährige Autofahrerin zudem äußerst negativ auf. So steuerte die Bad Oeynhausenerin ihren Wagen in Richtung einer verkehrsregelnden Beamtin und stoppte das Auto erst kurz vor dieser ab", heißt es in einer Pressemitteilung. Die Frau wollte ihre Fahrt offenbar fortsetzen und trat immer wieder auf das Gaspedal.

B61 bei Porta Westfalica: Frau gefährdet Einsatzkräfte

Mehrfach mussten die Beamten ausweichen, um nicht von dem Auto der 57-Jährigen erfasst zu werden. "Bei der anschließenden Kontrolle beabsichtigte ein Polizeibeamter den Fahrzeugschlüssel aus dem Zündschloss der aufgebrachten Fahrerin zu ziehen", so die Polizei Minden Lübbecke weiter. Daraufhin beschleunigte die Frau trotz geöffneter Tür erneut ihren Pkw.

Die mittlerweile vor dem Wagen stehende Polizistin konnte einen Zusammenstoß nur durch einen Sprung an die Seite vermeiden. Die Beamten stellten ihren Führerschein sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die uneinsichtige Autofahrerin ein.

Startseite
ANZEIGE