1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B65/Hille: Frontalzusammenstoß nimmt tödliches Ende

  6. >

Kreis Minden-Lübbecke

Frontalzusammenstoß auf B65 nimmt tödliches Ende

Hille

Auf der B65 bei Hille im Kreis Minden-Lübbecke sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. Der Unfall endete für einen Beteiligten tödlich.

Von Dario Teschner

Die Lübbecker Straße (B65) war während der Einsatzmaßnahmen bei Hille-Rothenuffeln vollständig für den Verkehr gesperrt worden. Foto: Feuerwehr Hille

Update: 2. Mai, 7.48 Uhr. Die Ermittlungen zu dem tödlichen Verkehrsunfall auf der B65 in Hille sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Ein Mann (41) aus Minden befuhr mit seinem BMW am Samstagabend die  Bundesstraße in Richtung Lübbecke, als der Autofahrer zwischen Rothenuffeln und Unterlübbe auf gerader Strecke aus bisher nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet, wo es zum Zusammenstoß mit einem Ford kam.

Der 50-jährige Mann aus dem Kreis Schaumburg befuhr zu diesem Zeitpunkt die B65 in Fahrtrichtung Minden. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Ford über die Leitplanke. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

B65 bei Hille: Autofahrer verstirbt noch am Unfallort

Erstmeldung: 2. Mai, 7.24 Uhr. Die Feuerwehr im Kreis Minden-Lübbecke wurde am Samstagabend (30. April) gegen 17.40 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall gerufen. Auf der Lübbecker Straße (B65) in Hille-Rothenuffeln war es zu einem frontalen Zusammenstoß zweier Wagen gekommen.

"Beide Fahrer wurden in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt/eingeschlossen und mussten mittels hydraulischer Rettungsgeräte befreit werden", berichtete die Feuerwehr Hille. Für einen Unfallbeteiligten kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der andere Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

B65 bei Hille nach tödlichem Unfall stundenlang gesperrt

Mit einem Großaufgebot waren die Einsatzkräfte zu dem Verkehrsunfall auf die B65 ausgerückt. "Neben der Feuerwehr waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt, sowie ein Rettungshubschrauber und die Polizei vor Ort", hieß es in einem Bericht der Feuerwehr Hille. Die Retter sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab.

Ein spezielles Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei Bielefeld wurde hinzugezogen. Mit modernster Technik sammelten die Beamten Spuren am Unglücksort. Die Lübbecker Straße (B65) in Hille blieb für die Einsatzmaßnahmen bis etwa 23 Uhr in beide Richtungen komplett gesperrt. Nähere Informationen zum Unfallhergang liegen bisher nicht vor.

Startseite
ANZEIGE