1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B67 bei Bocholt/Rhede: Schwerer Autounfall – Frau (46) tot

  6. >

Frontalcrash

Schwerer Autounfall auf B67 – Frau tot

Rhede/Bocholt

Bei einem schweren Autounfall auf der B67 zwischen Rhede und Bocholt wurde eine 46-Jährige tödlich verletzt.

Lea Wolfram

B67 zwischen Rhede und Bocholt: Bei einem Frontalzusammenstoß starb eine Frau (44) aus Niedersachsen. (Symbolbild) Foto: dpa

Auf der B67 in Rhede kam es am Samstagabend (12. Juni) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Wie die Polizei berichtet, war eine 44-Jährige aus Mülheim an der Ruhr mit ihrem Beifahrer (50) auf der Bundesstraße in Richtung Isselburg unterwegs. Etwa 600 Meter vor der Anschlussstelle Fachhochschule Bocholt kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw.

In dem anderen Auto saß eine 46-Jährige aus Stade (Niedersachsen). Die Fahrzeuge prallten frontal zusammen und wurden dabei stark beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr musste alle beteiligten Personen aus den Fahrzeugen befreien. Vor Ort an der B67 wurde Erste Hilfe eingeleitet, doch für die Frau aus Stade kam jede Hilfe zu spät, wie die Polizei Borken berichtet: Sie starb noch an der Unfallstelle.

Rhede/Bocholt: Frau stirbt bei Frontalcrash auf B67 – weitere Verkehrsteilnehmer schwer verletzt

Die 44-Jährige und ihr Beifahrer, der ebenfalls aus Mülheim an der Ruhr stammt, erlitten bei der Kollision auf der B67 nahe Bocholt schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. „Von dort wurde der Mann aufgrund seines Zustandes mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen“, berichtet die Polizei.

Nach dem Unfall war die B67 zwischen Rhede und Bocholt bis in die Morgenstunden gesperrt. Die Ermittlungen zu der Unfallursache dauern weiter an. Kräfte des Polizeipräsidiums Münster hatten die Ermittlungen im Rahmen der Unfallaufnahme auf der Bundesstraße unterstützt. Nur wenige Tage zuvor wurden bei einem weiteren Autounfall bei Bocholt drei Personen verletzt.

Startseite
ANZEIGE