1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bad Oeynhausen: Großbrand in OWL sorgt für mehrere Explosionen

  6. >

Lagerhalle zerstört

Großbrand in OWL sorgt für mehrere Explosionen

Bad Oeynhausen

Ein Großbrand auf einem Speditionsgelände in Bad Oeynhausen beschäftigt zurzeit die Feuerwehr. In der Nacht gab es mehrere Explosionen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (28. Oktober) wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand im Industriegebiet an der Brückenstraße in Bad Oeynhausen gerufen. Eine Lagerhalle, in der unzählige Batterien und Akkus gelagert waren, stand in Flammen.

Ein Lkw-Fahrer bemerkte das Feuer gegen 0.30 Uhr. Umgehend warnte er seine Kollegen und setzte den Notruf ab. Innerhalb kürzester Zeit stand das Gebäude des Entsorgungsbetriebes in Vollbrand und Teile des Daches stürzten ein. 

Großeinsatz in Bad Oeynhausen: Warnung für Bevölkerung

In der Lagerhalle waren nach Angaben der Feuerwehr neben einigen Maschinen vor allem Batterien und Akkus untergebracht. Durch den Brand kam es zu zahlreichen Explosionen, die kilometerweit zu hören waren. Über die Warn-App NINA wurden Anwohner vor dem Großbrand gewarnt und darum gebeten, im Umkreis Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungsanlagen abzuschalten. 

Gegen sechs Uhr kam dann die Entwarnung für die Bevölkerung: Bei Messungen, die bis nach Espelkamp und Hille durchgeführt worden waren, wurden keine giftigen Konzentrationen in der Luft festgestellt. Den Brandbekämpfern gelang es außerdem, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Wohn- und Industriegebäude sowie Fahrzeuge zu verhindern. Durch einen explodierenden Akku sei jedoch ein Feuerwehrmann bei dem Brand in Bad Oeynhausen leicht an der Hand verletzt worden, berichtet das Westfalen-Blatt. 

Bad Oeynhausen: Probleme bei den Löscharbeiten

Medienberichten zufolge war es bei den Löscharbeiten in Bad Oeynhausen zunächst zu Problemen bei der Wasserversorgung gekommen. Ein Feuerwehrmann sagte dem Westfalen-Blatt, dass der Wasserdruck zu Beginn des Einsatzes zu gering gewesen sei. Mit rund 140 Kräften aus Bad Oeynhausen und den Kreisen Minden und Herford sind die Retter vor Ort, um den Großbrand unter Kontrolle zu bekommen. 

Nach derzeitigen Schätzungen dauern die Löscharbeiten in Bad Oeynhausen noch bis zum Mittag an. Bis zum Einsatzende bleibt die Brückenstraße zwischen Bad Oeynhausen-Werste und Löhne-Gohfeld voraussichtlich gesperrt. Was den Großbrand ausgelöst hat, ist zurzeit noch unklar. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen.

Bad Oeynhausen: Brand bringt Feuerwehrkräfte an Belastungsgrenze

Die Löscharbeiten in Bad Oeynhausen dauern inzwischen schon mehrere Stunden an. Der Einsatz bringe die Kräfte an ihre Belastungsgrenze, sagte ein Sprecher am Morgen in einem WDR2-Interview. Erschöpfte Kollegen müssten immer wieder ausgetauscht werden. Auf dem Speditionsgelände an der Brückenstraße hat es bereits des Öfteren gebrannt. Nach WB-Informationen sei es für die Feuerwehr Bad Oeynhausen bereits der dritte Einsatz in diesem Jahr.

Startseite
ANZEIGE