1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine: Betrunkener baut Unfall und wird im Kirchturm eingesperrt

  6. >

Marktplatz in Rheine

Betrunkener baut Unfall und wird im Kirchturm eingesperrt

Trunkenheit am Steuer, Unfallflucht und Sachbeschädigung: In Rheine sorgte ein junger Mann (23) am Sonntagmorgen für Aufsehen. Am Ende musste die Polizei ihn befreien.

Von Lisa Fraszewski

Der 23-Jährige baute den Unfall am Marktplatz und flüchtete zur St.-Dyonisius-Kirche. Foto: Screenshot Google Maps

Rheine – Am Sonntagmorgen (22. Juli) ist ein 23-Jähriger auf dem Marktplatz betrunken in einen Bauzaun gefahren. Dabei hatte er sich den Wagen nur geliehen – und besaß keinen Führerschein. Der junge Mann verließ daraufhin den Unfallort und flüchtete zur St.-Dyonisius-Kirche.

Dort stand gerade die Tür des Kirchturms offen. Der Unfallverursacher trat ein und machte es sich dort bequem. Da die Verantwortlichen der Pfarrei von dem fremden Eindringling nichts mitbekommen hatten, schlossen sie die Tür ab. Denn der Gottesdienst sollte jeden Moment beginnen. So war der Mann gefangen.

Durch das Dachfenster machte der 23-Jährige schließlich auf sich aufmerksam: Er rief laut um Hilfe und klopfte. Als sechs Polizisten den Mann daraufhin aus dem Kirchturm befreite, trafen sie ihn mit freiem Oberkörper an. Sein Hemd hatte er wohl im Auto gelassen. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Auch soll geprüft werden, ob der Mann Schaden an der Kirche angerichtet hat.

Lesen Sie auch: Taucher üben im Kanal – und finden Beweise für mehrere Verbrechen

Startseite
ANZEIGE