1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Billerbeck: Mann nach Messerattacke durch Mitbewohner in Lebensgefahr

  6. >

Mordkommission ermittelt

51-Jähriger nach Messerattacke durch Mitbewohner in Lebensgefahr

Billerbeck

Die Mordkommission in Münster ermittelt nach einem Vorfall, der sich im Kreis Coesfeld zugetragen hat. Dort hat ein 62-Jähriger auf seinen Mitbewohner eingestochen.

Von Sohrab Dabir

Nach einer Messerattacke in Billerbeck ermittelt die Mordkommission (Symbolbild). Foto: Marcel Kusch/dpa

Am Samstagabend (11. Juni) kam es in einer Wohnung in Billerbeck (Kreis Coesfeld) zu einem Vorfall, bei dem ein 51-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde. Der Mann soll gegen kurz nach 23 Uhr in seinem Bett gelegen haben, als plötzlich dessen Mitbewohner (62) mit einem Messer in seine Brust stach.

Das Opfer zog nach eigenen Angaben das Messer aus seiner Brust und flüchtete anschließend zu einem Nachbarn. Der Tatverdächtige soll dem Mann kurz gefolgt sein, habe danach aber mit dem Auto des 51-Jährigen die Flucht ergriffen.

Verdächtiger aus Billerbeck im Gebüsch festgenommen

Einsatzkräfte der Polizei Münster fanden das Fahrzeug ein paar Hundert Meter weiter in einem Graben in Billerbeck. Der 62-Jährige konnte kurze Zeit später in einem Gebüsch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Wieso er auf seinen Mitbewohner eingestochen hatte, ist derzeit noch völlig unklar. Der Tatverdächtige äußert sich nicht und das Opfer kann sich den Angriff eigenen Angaben zufolge nicht erklären", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Beim Polizeipräsidium in Münster wurde nach dem Vorfall in Billerbeck eine Mordkommission eingerichtet. Gegen den Beschuldigten wurde wegen des Verdachts des versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl erlassen. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Startseite
ANZEIGE