1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Billerbeck – Frau um viel Geld gebracht: Betrugsmasche erfolgreich

  6. >

Telefonbetrug

Alte Frau um viel Geld gebracht: Falsche Polizisten erfolgreich

Billerbeck/Münster

Die Betrugsmasche, bei der Personen vorgeben, von der Polizei zu sein, führte bei einer Seniorin aus Billerbeck zum Erfolg. Die Frau übergab den Tätern einen hohen Geldbetrag – an zwei Tagen.

Von Sohrab Dabir

Eine 82-Jährige aus Billerbeck wurde um viel Geld gebracht. (Symbolbild) Foto: Roland Weihrauch/dpa

Einmal mehr wurde eine Frau Opfer von Betrügern, die sich als angebliche Polizeibeamte ausgegeben hatten. Gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen übergab eine 82-Jährige aus Billerbeck Geld an die Männer.

Am Abend des 12. Januar soll die Frau einen Anruf bekommen haben, der vermutlich aus der Türkei getätigt worden war. Der Mann am anderen Ende der Leitung gab vor, ein Polizist aus Münster zu sein und erzählte der Seniorin aus Billerbeck (Kreis Coesfeld), dass in ihrer Nähe ein Raubüberfall passiert sei.

Billerbeck: Seniorin fällt auf Telefonbetrüger rein

Bei dem angeblichen Täter sei überdies eine Notiz mit dem Namen der 82-Jährigen gefunden worden – zudem sei noch ein weiterer Täter flüchtig. "In dem Telefonat wurde die Frau sodann nach eigenen Wertgegenständen gefragt", berichtet die Coesfelder Polizei. Als die Geschädigte sich vergewissern wollte, ob es sich bei dem Anrufer tatsächlich um einen Polizisten handle, wurde sie aufgefordert, die 110 zu wählen.

Dabei wurde der Frau die erfundene Geschichte angeblich bestätigt. Als sich der Betrüger wenig später erneut bei der Frau meldete, und feststellte, die Seniorin erfolgreich hinters Licht geführt zu haben, soll er Personen verständigt haben, um das Vermögen der Frau entgegenzunehmen. Im weiteren Verlauf rief der Unbekannte, der sich als Oberkommissar ausgegeben hatte, mehrere Male bei der Billerbeckerin an und berichtete, dass auch ein Mitarbeiter ihrer Bank bei angeblichen Straftaten beteiligt sei.

Betrüger heben Geld vom Konto ab: Polizei nimmt Verdächtige fest

Dies führte dazu, dass die 82-Jährige Wertgegenstände, Bargeld und ihre EC-Karten zusammenpackte und dem Mann am Telefon ihre PIN-Nummer verriet. Anschließend übergab die Billerbeckerin die Gegenstände dann an unbekannte Personen an ihrer Haustür. Die Beschuldigten sollen noch in der selben Nacht einen vierstelligen Betrag von den Konten der Frau abgehoben haben. Am darauffolgenden Tag meldete sich erneut jemand bei der Seniorin und behauptete einmal mehr, dass ein Mitarbeiter der Sparkasse in Straftaten verwickelt sei.

"Von diesen Anrufen beeindruckt, hob die Frau einen hohen Geldbetrag von ihrem Konto ab und übergab diesen einem bislang nicht ermittelten Tatbeteiligten", berichtet die Polizei. Nachdem Anzeige erstattet worden war, konnten die Beamten feststellen, dass an einem Geldautomaten in Bonn mehrfach Geld vom Konto der Geschädigten abgehoben worden war. Als dann ein Zeuge angab, in der Nähe des Übergabeortes am 13. Januar einen weißen Geländenwagen gesehen zu haben, konnten am vergangenen Freitag (28. Januar) zwei Männer festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen in der Sache dauern an.

Startseite
ANZEIGE