1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gütersloh: BMW durchbricht Leitplanke – Mann (28) stürzt in die Tiefe

  6. >

Autounfall

BMW durchbricht Leitplanke – 28-Jähriger stürzt in die Tiefe

Ein 28-jähriger Mann aus Gütersloh flüchtet nachts vor der Polizei und verursacht einen folgenschweren Unfall in Verl (NRW). Sein BMW durchbricht eine Leitplanke und stürzt in die Tiefe.

Von Dario Teschner

Verl/Gütersloh – In der Nacht von Montag auf Dienstag (19./20. April) ist es auf der Straße „Am Hüttenbrink“ zu einem schweren Autounfall gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 28-jähriger Mann aus Gütersloh gegen 3.15 Uhr mit seinem BMW in Verl unterwegs. Das Ende der besagten Straße bemerkte der junge Fahrer wohl zu spät. Sein Wagen durchbrach an der Einmündung Sürenheider Straße/Am Hüttenbrink eine Leitplanke und stürzte mehrere Meter einen Abhang hinab.

StadtGütersloh
Einwohner100.861 (31. Dezember 2019)
BundeslandNRW

Gütersloh: Flucht vor der Polizei endet mit Unfall – BMW-Fahrer (28) durchbricht Leitplanke

Der Unfall war die Folge eines Fluchtversuchs, wie die Pressestelle der Polizei Gütersloh am frühen Dienstagmorgen in einer Pressemitteilung erklärte. Der Autofahrer des 7er-BMW sollte ursprünglich an der Verler Straße in Höhe der Feuerwehr im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert werden. Doch anstatt seinen Wagen zu stoppen, bog der 28-Jährige links in die Ohmstraße ab und beschleunigte. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er durch die 30er-Zone in Richtung „Am Hüttenbrink“.

Zwei Beamten nahmen mit ihrem Streifenwagen die Verfolgung des BMWs auf. An der Kreuzung Sürenheider Straße/Am Hüttenbrink fanden sie schließlich die Unfallstelle vor. Der junge Mann aus Gütersloh hatte mit seinem Auto eine Leitplanke durchbrochen und war rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Bei dem Vorfall wurden einige Straßenschilder aus der Verankerung gezogen. In etwa zehn Meter Entfernung zur Straße kam das Fahrzeug an dem angrenzenden Waldgebiet zum Stehen. Der BMW-Fahrer konnte das Auto-Wrack aus eigener Kraft verlassen und versuchte dann, seine Flucht fortzusetzen.

Mann aus Gütersloh verunglückt bei Unfall in Verl schwer

Hinter Büschen und Ästen versuchte sich der 28-Jährige vor den Beamten der Polizei Gütersloh zu verstecken. Doch die Einsatzkräfte fanden den Mann. Er konnte schließlich widerstandslos festgenommen werden. Bei dem Alleinunfall in Verl wurde der BMW-Fahrer schwer verletzt. Sanitäter kümmerten sich um ihn. Nachdem er an der Unfallstelle notärztlich versorgt worden war, brachte ihn ein Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Von der Kreisleitstelle der Feuerwehr Gütersloh waren aufgrund der ersten Notrufe die Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie des Löschzuges Spexard zur Einsatzstelle gerufen worden. „Person eingeklemmt“ lautete zunächst das Alarm-Stichwort, wie die Retter auf ihrer Facebookseite berichteten. Da sich der Mann jedoch eigenständig aus dem BMW befreit hatte, konzentrierte sich die Feuerwehr darauf, die Unfallstelle abzusichern und für die Bergungsarbeiten auszuleuchten.

BMW-Fahrer (28) aus Gütersloh stand unter Drogeneinfluss – Polizei sucht Zeugen

Gegenüber den Polizeibeamten gab der BMW-Fahrer aus Gütersloh an, dass er nicht allein im Auto gesessen habe. Daraufhin wurde das Waldstück in Verl von den Ermittlern durchkämmt. Weitere Personen wurden jedoch nicht gefunden. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus stellte die Polizei fest, dass der 28-Jährige keinen Führerschein besitzt.

Bis etwa 5.15 Uhr blieb die Unfallstelle in Verl für den Verkehr gesperrt. Der BMW wurde bei dem Unfall stark beschädigt und musste aufwendig geborgen werden. Die Polizei Gütersloh beschlagnahmte den Wagen für weitere Untersuchungen. Der Ermittler bitten Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen in Verl machen können, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 05241/86 90 entgegengenommen. Am Dienstag (20. April) sind bei einem anderen Unfall auf der Verler Straße in Gütersloh drei Lkw kollidiert und ein Mann wurde im Führerhaus eingeschlossen.

In der Nacht zu Dienstag (20. April) kam es in einer benachbarten Großstadt ebenfalls zu einem Unglück: Die Polizei Paderborn fahndet nach einem 23-jährigen Mann, der seine Beifahrerin nach einem Unfall verletzt zurückließ und floh.

Startseite